Bruch einer Hauptwasserleitung verursacht hohen Sachschaden in Bern

Nicht mehr befahrbar: Die Weissensteinstrasse in Bern nach dem Wasserleitungsbruch.
Nicht mehr befahrbar: Die Weissensteinstrasse in Bern nach dem Wasserleitungsbruch. © Berufsfeuerwehr der Stadt Bern
Spektakuläre Schäden hat am Dienstag der Bruch einer Hauptwasserleitung in Bern verursacht. Eine Strasse im Mattenhof-Quartier wurde unterspült und ist nicht mehr befahrbar. Keller und Untergeschosse mehrerer Häuser wurden mit Wasser und Schlamm gefüllt.

Die Feuerwehr geht von hohem Sachschaden aus. Verletzt wurde niemand. Die Wasserleitung an der Weissensteinstrasse war gegen 10 Uhr gebrochen, die Aufräumarbeiten dauerten am Nachmittag an. Der Verkehr wurde umgeleitet.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen