Bryson DeChambeau am Omega European Masters

Mit der Mütze unverkennbar: Bryson DeChambeau
Mit der Mütze unverkennbar: Bryson DeChambeau © KEYSTONE/AP/GENE J. PUSKAR
Bryson DeChambeau ist ein Name für die Zukunft im Weltgolf. Anfang September wird der 22-jährige amerikanische Neoprofi erstmals am Omega European Masters in Crans-Montana zu sehen sein.

Bis zu seinem Wechsel zu den Profis im April dieses Jahres war DeChambeau einer der besten,, wenn nicht der beste Amateur. Eine seltene Bravourleistung glückte ihm 2015, als er in den USA als erst fünfter Golfer sowohl die Studentenmeisterschaft als auch die eigentliche Amateurmeisterschaft gewann. Drei seiner Vorgänger gehören zu den besten Golfern aller Zeiten: Jack Nicklaus, Tiger Woods, Phil Mickelson.

Kurz vor dem Wechsel zu den Profis belegte der aus Kalifornien stammende DeChambeau am US Masters in Augusta den 21. Rang, womit er sich abermals als bester Amateur auszeichnete.

Der Einstieg ins Profigeschäft auf dem amerikanischen Circuit glückte dem hochbegabten Burschen mit zwei Top-6-Platzierungen sowie dem 15. Rang am US Open ebenfalls sehr gut. Mit seinem eigenwilligen Outfit und der Mütze ist DeChambeau eine unverkennbare Erscheinung. Er gleicht in frappanter Weise dem legendären früheren US-Open-Gewinner Payne Stewart, der 1999 mit 42 Jahren bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam.

Für das am 1. September beginnende Omega European Masters hat DeChambeau seine Startzusicherung gegeben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen