Die längste Wäscheleine der Schweiz

Die längste Wäscheleine der Schweiz hängt im Bündnerischen Safiental: Das Land Art Werk ist Teil einer über das ganze Tal verteilten Landschaftskunst-Ausstellung.
Die längste Wäscheleine der Schweiz hängt im Bündnerischen Safiental: Das Land Art Werk ist Teil einer über das ganze Tal verteilten Landschaftskunst-Ausstellung. © Art Safiental
Die wohl längste Wäscheleine der Schweiz hängt zwischen zwei Bündner Brücken und ist Kunst: “Bridge-Sewing” der Hong-Konger Künstlerin Jaffa Lam ist Teil der Landschaftskunst-Ausstellung Art Safiental im gleichnamigen wilden Seitental des Vorderrheintals.

Die etwa 250 Wäschestücke, gespendet von der lokalen Bevölkerung, hängen zwischen der alten und der neuen Versamerobel-Brücke. Die 42-Jährige Bildhauerin will mit der Wäsche-Kunst einen Bogen zu ihrer asiatischen Heimat schlagen, wo Wäscheleinen sogar zwischen Hochhäusern hängen. Nach der Ausstellung wird Jaffa Lam die dann wohl ausgebleichte Wäsche künstlerisch weiterverarbeiten.

Die erste Art Safiental zeigt bis Ende September Werke der Landschaftkunst. Verteil über das ganze Tal zu sehen sind etwa ein chaotischer Holzturm auf einem Geländesattel oder eine besteigbare Holzkanzel in einer Felswand neben einem Wasserfall. Ein Highlight ist ein freistehendes Doppelbett der Künstler-Zwillinge Frank und Patrik Riklin, das sogar gebucht werden kann für Übernachtungen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen