Büne Huber erklärt seine Fussball-Wutrede

Büne Huber macht lieber Musik, als über Fussball zu sprechen
Büne Huber macht lieber Musik, als über Fussball zu sprechen © /KEYSTONE/PETER KLAUNZER
“…irgend e Schissball, wo inne Gelateria i-cheflüügt und ‘när gränne si.” Büne Huber, Sänger von Patent Ochsner wurde mit seiner Wutrede über Fussball schweiz- und gar weltweit berühmt. Nun erklärt er, wieso er so reagiert hat. Und diese Erklärung ist fast genauso legendär wie seine Wutrede.

Nochmals schnell zur Erinnerung, falls jemand die ungeschönte Wahrheit von Büne nicht mehr präsent hat. So grossartig nervte er sich vor einigen Monaten über den “Pussysport” Fussball.

Büne, Teleclub und die Antilope

Klar, wer Büne Huber zum Interview trifft, der spricht ihn auf diese Wutrede an. Und auch da fackelt der Berner Sänger nicht lange, sondern gibt unverblümt Antwort. Und was für eine. Er sei emotional völlig angespannt gewesen, weil sein SCB (Schlittschuh Club Bern) gerade in den Playoffs spielte und die Stimmung im Stadion einzigartig gewesen sei. Bis der Teleclub in der Pause mit ihm ein Interview gemacht habe.

«Und ‘när frogt die mi noch Fuessball uh Young Boys, oder? Und i ha ächt, wenni zrüggdänk hani z’Gfüu ka es isch gsi wi, wenn du e Loi bisch u nachher weidisch du gad en Antilope uus und ‘när chunnt Teleclub uh fragt di: “Was haltisch du vumne gmischte Salaat?”…öppe so. ‘När seit dr Loi säubveständlich: “Hou aaap” – das isch nüüt, oder?»

Die ganze Erklärung von Büne gibt es hier nochmals im Originalton.

Werden keine Freunde mehr: Büne und die Fussball-EM

Er werde sich lieber betrinken, anstatt die Fussball-EM zu schauen. Das sagte Huber beim Teleclub-Interview. So strikt hat er das dann doch nicht eingehalten. “Ein paar Spiele habe ich mir angeschaut. Und war sogar teilweise ein bisschen begeistert”, gibt der Sänger zu. Mit dem Europameister Portugal ist er aber nicht wirklich zufrieden. “Die haben das eine Mal mit Hängen und Würgen 1:0 gewonnen. In der Verlängerung. Das war ein «Murks-Schissmätch», den keiner sehen wollte und niemand, der Ahnung von Fussball hat, hat das gerühmt.” Immerhin, mit Ronaldo versteht sich Büne Huber gut. Auch wenn er alle Idioten findet, die wie Ronaldo vor dem Freistoss posieren. “Ronaldo ist ein grossartiger Fussballer.” Punkt. Danke Büne.

(dac)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen