Burckhardt Compression streicht in Winterthur 50 Stellen

Der Sitz von Burckhardt Compression in Winterthur. (Archivbild)
Der Sitz von Burckhardt Compression in Winterthur. (Archivbild) © Keystone/WALTER BIERI
Der Winterthurer Kolbenkompressoren-Hersteller Burckhardt Compression baut am Standort Winterthur 50 Stellen ab. Weltweit streicht das Unternehmen insgesamt 100 Stellen, wie es am frühen Donnerstagabend mitteilte.

Das Marktumfeld für das Geschäft mit Kompressorsystemen habe sich in den letzten Monaten weniger positiv entwickelt als erwartet, hiess es in einer Medienmitteilung. Der Bestellungseingang sei in den letzten Monaten schleppend und werde das Vorjahresniveau nicht erreichen.

Zudem sei der Bestellungseingang des Geschäfts mit Anwendungen, für die ausschliesslich Einzelkompressoren benötigt werden, zurückgegangen. Dies habe einen spürbaren Einfluss auf die Auslastung in der Fertigung zur Folge. Auch das Servicegeschäft sei langsamer gewachsen als erwartet.

Der grösste Teil des Stellenabbaus müsse leider mittels Kündigungen vorgenommen werden, schrieb das Unternehmen. Für die betroffenen Mitarbeiter existiere ein Sozialplan.

Burckhardt Compression beschäftigt in Winterthur rund 730 Personen und weltweit rund 2100.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen