Cabral vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen

Cabral kann sich beim FCZ wieder auf den Fussball fokussieren
Cabral kann sich beim FCZ wieder auf den Fussball fokussieren © KEYSTONE/ENNIO LEANZA
FCZ-Mittelfeldspieler Cabral (27) ist laut mehreren englischen Medienberichten in England vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Dies entschied das zuständige Gericht in Newcastle.Eine 22-jährige Frau hatte dem Schweizer vorgeworfen, sie im Januar 2015 vergewaltigt zu haben.

Cabral spielte damals in der Premier League für Sunderland. “Ich habe sie nie vergewaltigt. Ich war nicht aggressiv zu ihr. Wenn du solche Anschuldigungen erhältst, überlegst du dir, weshalb jemand mit all diesen Lügen dein Leben zerstören will”, wird Cabral im “The Telegraph” zitiert.

Cabral, der mit vollem Namen Adilson Tavares Varela heisst, steht seit Saisonbeginn beim FCZ unter Vertrag. Der ehemalige Schweizer Nachwuchs-Internationale hatte von 2007 bis 2013 beim FC Basel gespielt, ehe er 2013 nach England wechselte.

Bei seinem aktuellen Klub FCZ war Cabral wegen der publik gewordenen Vorwürfe im März und der Ansetzung von Gerichtsterminen vorübergehend für eine Woche vom Trainingsbetrieb mit dem Team dispensiert worden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen