Catherine Heigl musste wegen Gerüchten in Psychotherapie

Es hat Katherine Heigl schwer zu schaffen gemacht, dass man ihr Zickigkeit vorwarf. Sie musste sogar in Psychotherapie. (Archivbild)
Es hat Katherine Heigl schwer zu schaffen gemacht, dass man ihr Zickigkeit vorwarf. Sie musste sogar in Psychotherapie. (Archivbild) © /AP dapd/Adam Berry
Catherine Heigl, die Izzie aus “Grey’s Anatomy”, hat den Ruf, auf dem Set zickig zu sein. Das Gerücht machte ihr so zu schaffen, dass sie sich nicht einmal zu reklamieren getraute, als die Garderobiere ihr zu kleine Schuhe gab. Da half nur noch ein Therapeut.

“Ich fühlte mich wie Dreck unter den Schuhsohlen”, sagte die Schauspielerin gemäss “New York Post”. Sie habe kaum mehr gewagt, bei Drehs den Mund aufzumachen. Ohne Hilfe eines Therapeuten hätte sie es nicht geschafft, das Gerücht, sie sei “schwierig”, nicht persönlich zu nehmen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen