Cathy trägt zum Opernball Kleid vom Lugner-Rivalen Glööckler

Harald Glööckler (l) kleidet Cathy "Spatzi" Lugner für den Opernball ein. Deren Gatte "Mörtel" will das nicht so ganz gefallen (Archiv).
Harald Glööckler (l) kleidet Cathy "Spatzi" Lugner für den Opernball ein. Deren Gatte "Mörtel" will das nicht so ganz gefallen (Archiv). © EPA APA GEORG HOCHMUTH/HERBERT P. OCZERET
2013 hat Richard Lugner den Designer Harald Glööckler als “Vogel” bezeichnet. Drei Jahre später suchte sich Ehefrau Cathy ausgerechnet bei dem deutschen Paradiesvogel ihr Kleid für den Opernball aus. “Und zwar zu einem astronomischen Preis”, stöhnt “Mörtel”.

Glööckler und Lugner lieferten sich 2013 vor dem Opernball ein Scharmützel, nachdem Medien den Designer fälschlicherweise als Lugner-Gast betitelt hatten. “Davon möchte ich mich in jeder Form distanzieren. Dafür hat mir der Wiener Opernball einfach zu viel Tradition, Niveau und Klasse, als dass ich mit so etwas in Verbindung gebracht werden möchte”, liess Glööckler damals den Baumeister wissen.

“Vögel wie den Herrn Glööckler gibt es jedes Jahr. Die nehmen sich den Lugner als Reibebaum, um sich wichtig zu machen”, konterte der Baumeister.

Dennoch liess es sich Ehefrau “Spatzi” nicht nehmen, für ihren diesjährigen Ball-Besuch ein Kleid des Designers zu wählen. “Sie war bei einem Ladys-Lunch bei ihm, da hat sie es entdeckt”, grummelte der Baumeister. Aber über den Preis müsse er noch mit dem Herrn Glööckler reden.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen