Cecilia Bartoli erhält schwedischen Polar-Musikpreis

Cecilia Bartoli gräbt gerne längst vergessene Lieder aus: Für dieses Engagement erhält die in Zürich lebende Opernsängerin den schwedischen Polar-Musikpreis (Archiv).
Cecilia Bartoli gräbt gerne längst vergessene Lieder aus: Für dieses Engagement erhält die in Zürich lebende Opernsängerin den schwedischen Polar-Musikpreis (Archiv). © /KEYSTONE/GAETAN BALLY
Der schwedische Polar-Musikpreis geht in diesem Jahr an die italienische Opernsängerin Cecilia Bartoli und an den schwedischen Songwriter und Musikproduzenten Max Martin. Das teilte die Jury am Mittwoch in Stockholm mit.

Sie hob besonders Bartolis Einsatz für alte, lange Zeit vergessene Musik aus dem 17. bis 19. Jahrhundert hervor. Dadurch habe die in Zürich lebende Mezzosopranistin Brücken zwischen den Jahrhunderten gebaut und das Verständnis für das europäische Kulturerbe vertieft.

Martin schrieb Songs unter anderem für Britney Spears, Katy Perry und Taylor Swift. Kein anderer Produzent und Songwriter habe in den vergangenen 20 Jahren ähnlich weit verbreitete Songs komponiert wie der 44-Jährige, hiess es.

Der Polar-Musikpreis ist mit je einer Million schwedischen Kronen dotiert und wird jedes Jahr an zwei Künstler vergeben. Er wird am 16. Juni in Stockholm überreicht.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen