Unfallträchtiger Morgen auf der Autobahn A1

Unfall auf der Autobahn A1.
Unfall auf der Autobahn A1. © FM1Today/Celia Rogg
Wer heute Freitag zwischen 8 und 12 Uhr auf der Autobahn A1 zwischen Oberbüren und St.Gallen unterwegs war, brauchte viel Geduld. Zwei Unfälle sowie ein Pannenfahrzeug verursachten einen grossen Stau und forderten mehrere Verletzte. 

Um 7.50 Uhr kam es bei Gossau zu einem ersten Auffahrunfall, bei dem ein 32-jähriger, ein 21-jähriger sowie ein 20-jähriger Lenker beteiligt waren. Es verletzte sich niemand, jedoch entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Zusätzlich kam es zu einem dichten Stau, da der Verkehr nur einspurig geführt werden konnte.

Kurz nach 9.30 Uhr blieb im Bereich der Fly-Over-Rampe auf der Stadtautobahn ein Fahrzeug mit Motorschaden auf dem Überholstreifen stehen. Diese Verkehrsbehinderung verzögerte die Stauauflösung weiter. Polizisten mussten das betroffene Auto auf den Pannenstreifen stossen und es vom Pannendienst abschleppen lassen.

Praktisch gleichzeitig ereignete sich am Stauende, im Bereich des Bürerstichs, ein weiterer Auffahrunfall. Diesmal waren eine 70-jährige und eine 55-jährige Frau sowie ein 32-jähriger Mann beteiligt. Letztere beiden Autolenker verletzten sich. Der 66-jährige Beifahrer der 55-jährigen Lenkerin musste von der Feuerwehr aus dem Auto geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Mehrere Polizeipatrouillen, die Strassenrettung und die Feuerwehr standen im Einsatz.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen