Charlie Sheen wohnt wieder im Haus der Eltern

Einst hat Charlie Sheen mit einer einzigen Folge von "Two and a Half Men" fast zwei Millionen Dollar verdient, heute kann er sich nicht einmal mehr eine eigene Bleibe leisten. (Archivbild)
Einst hat Charlie Sheen mit einer einzigen Folge von "Two and a Half Men" fast zwei Millionen Dollar verdient, heute kann er sich nicht einmal mehr eine eigene Bleibe leisten. (Archivbild) © KEYSTONE/AP Invision/VIANNEY LE CAER
Einst garnierte Charlie Sheen für eine Folge von «Two and a Half Men» 1,8 Millionen Dollar, heute kann er sich nicht mal eine eigene Wohnung leisten. Nach mehreren Skandalen und dem Geständnis, er sei HIV-positiv, wohnt der arbeitslose Schauspieler bei den Eltern.

«Es ist so traurig», sagte eine Gewährsperson dem Portal «Radaronline.com». «Er hat 125 Millionen Dollar verplempert mit teuren Privatjets, Drogen und Frauen». Jetzt finde er nicht einmal mehr Arbeit, «keiner stellt ihn an». Ein kleiner Trost: Die Villa von Martin und Janet Sheen, in deren Gästehaus Charlie eingezogen ist, steht immerhin in Malibu.

Sheens beide Ex-Frauen Brooke Mueller und Denise Richards, die je zwei Kinder mit ihm haben, haben bereits Erbarmen gezeigt und ihre Ansprüche an Alimenten von 55’000 auf 25’000 Dollar im Monat gesenkt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen