Chris Froome vor drittem Gesamtsieg

Chris Froome hatte allen Grund zum Jubeln (Archivbild)
Chris Froome hatte allen Grund zum Jubeln (Archivbild) © KEYSTONE/AP PRESL/FABIO FERRARI
Chris Froome steht vor seinem dritten Sieg beim Critérium du Dauphiné. Der Brite baut seine Führung in der vorletzten Etappe aus.Froome belegte auf der 6. Etappe nach 141 Kilometern von La Rochette nach Méribel den 4.

Platz und liegt nun 21 Sekunden vor dem Australier Richie Porte und dem zeitgleichen Franzosen Romain Bardet. Ein Erfolg beim Critérium du Dauphiné wäre für Froome ein gutes Omen: 2013 und 2015 gewann er danach jeweils auch die Tour de France.

Den Etappensieg sicherte sich der Franzose Thibaut Pinot, der sich nach dem Schlussanstieg in den Hochalpen im Sprint gegen Bardet durchsetzte. Daniel Martin aus Irland belegte mit einem Rückstand von 64 Sekunden den 3. Rang. Der zweimalige spanische Tour-de-France-Sieger Alberto Contador verlor als Sechster acht Sekunden auf Froome, womit der Rückstand im Gesamtklassement auf 35 Sekunden anwuchs. In der letzten Etappe vom Sonntag fällt die Entscheidung ebenfalls nach einer Bergankunft.

68. Critérium du Dauhpiné. 6. Etappe. La Rochette – Méribel (141 km): 1. Thibaut Pinot (FRA) 4:24:16. 2. Romain Bardet (FRA), gleiche Zeit. 3. Daniel Martin (IRL) 1:04. 4. Chris Froome (GBR) 1:07. 5. Louis Meintjes (RSA) 1:15. 6. Alberto Contador (ESP), gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Froome 25:50:22. 2. Richie Porte (AUS) 0:21. 3. Bardet, gleiche Zeit. 4. Martin 0:30. 5. Contador 0:35. 6. Julian Alaphilippe (FRA) 0:56.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen