Christbaum-Stühle sorgen für Ärger

Von Angela Müller
Illegale Webe-Stühle stehen heute morgen in der ganzen Altstadt.
Illegale Webe-Stühle stehen heute morgen in der ganzen Altstadt. © Today Reporter
In der St.Galler Altstadt stehen kleine Holzstühle. Sie stammen aus dem Holz des Klosterplatz-Christbaums. Dabei handelt es sich um eine unbewilligte Werbeaktion einer Wiler Schreinerei.

Die St.Galler erhalten ihren Weihnachtsbaum zurück – in Form von einfach gearbeiteten Holzschemmeln. “Diese Aktion hat rein gar nichts mit uns zu tun”, sagt Hildegard Jutz, Sprecherin des Vereins Weihnachten in Sankt Gallen. Auch auf dem Klosterplatz wurden Stühle aufgestellt. “Diese hat aber der Hauswart des Regierungsgebäudes schnell abgeräumt”, sagt Jutz. Auch beim Bärenplatz in der Multergasse und beim Marktplatz stehen die Holzstühle, die einige Aufmerksamkeit bei den Passanten erregen.

Today Reporter

Today Reporter

Inzwischen ist schon die Polizei eingeschritten, denn bei der Aktion handelt es sich um eine “wilde Werbeaktion”. Die Polizei hat nun die Firma angehalten, diese sofort wegzuräumen. Die Aktion wäre bewilligungspflichtig gewesen”, sagt Dionys Widmer, Sprecher der Stadtpolizei  St.Gallen. Eine Anzeige gegen die Wiler Schreinerei ist laut Widmer keine geplant.

Der Fernseh-Beitrag zum Thema von TVO:


Newsletter abonnieren
9Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel