Chur: 21-Jähriger fälscht Banknoten

Der 21-Jährige hat die falschen Banknoten an seinem Arbeitsplatz hergestellt.
Der 21-Jährige hat die falschen Banknoten an seinem Arbeitsplatz hergestellt. © (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Nachdem Anfang Juni im Raum Chur und Umgebung gefälschte 50er Noten aufgetaucht waren, hat die Kantonspolizei Graubünden einen Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen. Der Mann ist geständig.

Der 21-jährige in Chur wohnhafte türkische Staatsangehörige gestand, mehrere 50er Noten an seinem Arbeitsplatz hergestellt und einen Teil davon an Kiosken und in Geschäften in Umlauf gesetzt zu haben. Um seine Spuren zu verwischen und von seiner Person abzulenken, legte der Tatverdächtige zudem an verschiedenen Örtlichkeiten in Chur gefälschte 50er Noten aus.

Vorsicht geboten

Aufgrund der Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass noch rund vierzig Stück im Umlauf sind. Beim Entgegennehmen von 50er Noten ist also weiterhin Vorsicht geboten. Der Tatverdächtige wird wegen Geldfälschung und in Umlaufsetzen falschen Geldes an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen