Cindy aus Marzahn ist zu politisch für ihre Rolle geworden

So wird man Ilka Bessin als Cindy aus Marzahn (im Bild mit Denzel Washington in "Wetten, dass..?") künftig nicht mehr sehen. (Archivbild)
So wird man Ilka Bessin als Cindy aus Marzahn (im Bild mit Denzel Washington in "Wetten, dass..?") künftig nicht mehr sehen. (Archivbild) © Keystone/EPA/ULI DECK
Komikerin Ilka Bessin hat ihre Kunstfigur, die moppelige, pink gekleidete Cindy aus Marzahn, zu politisch für ihre Rolle werden lassen – und ihr auch deshalb Lebewohl gesagt. “Wenn Cindy sich politisch geäussert hat, kam das nicht immer gut an.

“Cindy sei einfach gestrickt und wolle gern eine Prinzessin sein. “So ist sie. Und so soll sie bleiben”, sagte Bessin dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”. Ihren letzten Auftritt als schwergewichtige Langzeitarbeitslose hat Bessin schon Anfang Juni gehabt. Ihr Management bestätigte die Entscheidung. Die Besucher der Shows wollten Comedy sehen und kein Kabarett, sagte Bessin.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen