Clown Dimitri ist tot

Clown Dimitri ist tot
© Clown Dimitri waehrend der Praesentation des neuen clownesken, musikalischen, burlesken, poetischen und artistischen Stuecks "DimiTRIgenerations" der Familie Dimitri mit Clown Dimitri, Masha Dimitri, Nina Dimitri, Samuel Mueller und Silvana Gargiulo am Sonntag, 5. April 2015, in Verscio TI. (KEYSTONE/Ti-Press/Carlo Reguzzi)
Der berühmteste Schweizer Clown ist tot. Dimitri ist im Alter von 80 Jahren in der Nacht auf Mittwoch gestorben. Seine Tochter bestätigte dies.

Das Teatro Dimitri schrieb am Mittwoch in einem Communiqué, dass Dimitri “nach kurzem Unwohlsein” überraschend “mitten aus seinem vielseitigen Schaffen” gerissen worden sei.

Dimitri ist 1935 als Jakob Dimitri in Ascona geboren. Schon früh fühlte er sich zum Clown berufen. Laut eigenen Angaben wusste er schon als Siebenjähriger, dass dies seine Zukunft sein sollte. Er nahm Schauspiel-, Ballett- und Akrobatikunterricht und ging beim berühmten Pantomimen Etienne Decroux zur Schule.

Das künstlerische Schaffen Dimitris ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. In Verscio bei Locarno gründete er 1970 ein Theater, später kam eine Theaterschule hinzu. In der Zwischenzeit gibt es in Verscio auch noch ein Komik-Museum und den “Parco del Clown”. Er erhielt ungezählte Preise und Auszeichnungen dafür. 2014 wurde er mit dem Swiss Award für sein Lebenwerk ausgezeichnet.

Dimitri dachte auch mit seinen 80 Jahren nicht ans Aufhören. Noch am Sonntag stand er im Stück “Sogni di un’altra vita” auf dem Monte Verità auf der Bühne. Er hatte Auftritte bis im Herbst 2017 geplant, am Samstag hätte er im Tessin auftreten sollen. Dimitri hinterlässt vier Kinder und seine Ehefrau Gunda (82).

Dimitris beste Nummern

Dimitri im Interview mit Kurt Aeschbacher

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen