Coldplay, Beyoncé und Mars bei Super-Bowl-Halbzeitshow gefeiert

Feuerwerk, übergrosse Schirme in Blumenform und eine riesige Bühne in explodierenden Regenbogenfarben: Die Popstars Coldplay, Bruno Mars und Beyoncé Knowles sind am Sonntag für ihre Auftritte in der Halbzeitpause des 50. Super Bowl vom Publikum gefeiert worden.

Die britische Band Coldplay spielte vor den mehr als 70’000 Zuschauern im Levi’s Stadium von Santa Clara (Kalifornien) unter anderem Teile ihrer Hits “Viva la Vida” und “Fix You”. Mehr überzeugen konnte Bruno Mars mit seinem “Uptown Funk” und Beyoncé mit ihrem tags zuvor veröffentlichten neuen Hit “Formation”.

Lady Gaga singt die Nationalhymne

Zum Abschluss spielten alle drei Stars ein Medley aus Halbzeit-Hits der vergangenen Jahrzehnte. Vor dem Beginn des Finales der American Football League NFL hatte bereits Lady Gaga die US-Nationalhymne gesungen. Hier geht’s zum Video. Im vergangenen Jahr hatten fast 120 Millionen US-Fernsehzuschauer die Halbzeit-Show der Grossveranstaltung gesehen.

5000 Dollar pro Ticket

Auch ein Ostschweizer war beim grössten Sportanlass der USA dabei. Für Brian Bachmann aus Schaffhausen sei damit ein Traum in Erfüllung gegangen, sagte er am Montagmorgen gegenüber FM1Today. Zusammen mit seinen Freunden schrie er die Broncos in Kalifornien zum Sieg und war danach begeistert: “Das war ein Riesenspektakel. Ich bin beeindruckt. Dieses Erlebnis war jeden Rappen wert.” Und von denen musste er ein paar investieren. Bachmann und seine Freunde bezahlten 5000 Dollar für ein Ticket. Bilder von Brian Bachmann gibt’s in der Galerie.

(SDA/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen