Crashfahrt zwischen St.Gallen und Herisau

Crashfahrt zwischen St.Gallen und Herisau
© Stapo SG
Gleich mehrmals krachte es auf der Fahrt von St.Gallen nach Herisau und zurück bei einem 51-jähriger Autofahrer. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden.

Kurz vor 23 Uhr fuhr am Samstag ein 51-Jähriger vom Westen der Stadt St.Gallen nach Herisau. Auf der Bildweiherstrasse kam das Auto von der Strasse ab und prallte in den Randstein. Ausserdem touchierte der Aussenspiegel einen Masten. Danach fuhr der Mann weiter.

Auf der St.Gallerstrasse kam das Auto erneut von der Strasse ab. Dieses Mal hinterliess der Mann einen Flurschaden. Er fuhr auf einen Parkplatz eines Geschäftes und rammte eine Werbetafel. Beim Wenden prallte das Auto in ein Palett mit Erde, das in einen Roller geschoben wurde. Danach fuhr der Mann weiter.

Auf der Sturzeneggstrasse prallte der Mann mit seinem Auto in eine Signaltafel. Anschliessend kollidierte es mit einem parkierten Auto, das in ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde. Danach fuhr der Mann weiter.

Kurze Zeit später konnte die Stadtpolizei St.Gallen den 51-Jährigen auf einem Parkplatz anhalten. Der Mann war wenig überraschend fahrunfähig, er musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Der Führerausweis wurde dem Mann abgenommen. Die genauen Hintergründe der Crashfahrt sind noch nicht bekannt.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen