Cristiano Ronaldos deutliche Antwort

Cristiano Ronaldo (rechts) wird von Miralem Pjanic bedrängt
Cristiano Ronaldo (rechts) wird von Miralem Pjanic bedrängt © Keystone/AP/Andrew Medichini
Mit dem fast schon obligaten Tor von Cristiano Ronaldo und dem 2:0 durch den eingewechselten Jesé gewinnt Real Madrid das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei der AS Roma 2:0. Cristiano Ronaldo war am Tag vor dem Hinspiel in Rom ziemlich angesäuert aus der Pressekonferenz verschwunden.

Der Rekord-Torschütze der Champions League war darauf angesprochen worden, wieso er seit Ende November auswärts nicht mehr getroffen habe. “Nennen Sie mir einen Spieler, dem das öfter gelungen ist als mir, seit ich in Spanien spiele”, sagte Ronaldo. “Keine Namen? Okay, einen schönen Tag.”

Die zweite Antwort lieferte Ronaldo tags darauf auf dem Platz. In der 57. Minute legte er sich den Ball im Duell mit Alessandro Florenzi im “CR7-Stil” mit der Hacke auf rechts. Den Schlenzer des nun 89-fachen Torschützen, der allein in dieser Saison in sieben Auftritten zwölf Treffer verzeichnet, lenkte Florenzi noch leicht ab.

Real Madrids Auswärtssieg im Römer Olimpico ging in Ordnung. Mit Jesés 2:0 in der 86. Minute verdeutlichten sich die Verhältnisse auch im Resultat. Dass die “Königlichen” bei der internationalen Premiere von Zinédine Zidane als Trainer erstmals seit fünf Jahren vor der Pause keinen einzigen Torschuss abgegeben hatten, blieb am Ende ein statistischer Wert.

Roma – Real Madrid 0:2 (0:0)

55’612 Zuschauer. – SR Kralovec (CZE). – Tore: 57. Cristiano Ronaldo 0:1. 86. Jese 0:2.

Roma: Szczesny; Florenzi (87. Totti), Manolas, Rüdiger, Digne; Pjanic, Vainqueur (77. De Rossi), Nainggolan; Salah, Perotti, El Shaarawy (64. Dzeko).

Real Madrid: Navas; Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo; Modric, Kroos, Isco (64. Kovacic); Rodriguez (82. Jese), Benzema, Cristiano Ronaldo (89. Casemiro).

Bemerkungen: Verwarnungen: 62. Varane (Foul), 85. Ramos (Unsportlichkeit).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen