Da stehen plötzlich 40 Gugge-Musiker im Studio!

Die Räbafäger Altstätter im Studio in St.Gallen.
Die Räbafäger Altstätter im Studio in St.Gallen. © FM1Today/Lara Abderhalden
Sie sind die Superstars unter den Guggen. Das sagen sie zumindest. Sie hätten sich vom Abgrund bis zur Spitze hochgekämpft: Die Räbafäger aus Altstätten. Heute haben uns die lange führenden im Gugge-Voting in St.Gallen überrascht. 40 Mann und Frau in einem Studio, hailandzack! Seht selbst, welch Lärm die Gugge anrichtete.

Neun Guggen kämpfen um den Titel der beliebtesten Gugge im FM1-Land. Ganz zuoberst erstrahlt heute den ganzen Tag dieser Name: Räbafäger Altstätten. Bereits über 10’000 Personen haben den Rheintalern ihre Stimme gegeben und es kommen stündlich Stimmen dazu. Erst kürzlich wurden sie von den Rhii-Joolis aus Rüthi überholt und dann tauchten die Izi Bizi Tini Wini aus Herisau noch auf mit 11’000 Stimmen. Es ist ein Kopf an Kopf-Rennen. Noch bis morgen Sonntag, 18 Uhr, könnt ihr für euren Liebling voten. Die beste Fasnachtstruppe wird am Montag bekannt gegeben.

Flyeraktion in St.Gallen

Im Moment fegen die Räbefäger alle anderen ausser den Rhii-Joolis und den Izi Bizi Tini Winis wie Laubblätter vom Teppich. Kein Wunder! Die 40 Mann und Weiblein geben auch ganz schön Gas, was das Werben anbelangt. Heute, Samstag, ist die Truppe extra mit ihrem Car den langen Weg bis nach St.Gallen gefahren. Mit einem grossen Plakat und Hunderten von Flyern in der Hosentasche machten sie in der Stadt ganz schön Lärm und versuchten so sogar den grössten Fasnachtshasser von ihrer Leidenschaft zu überzeugen.

Diese Leidenschaft bekamen auch wir in der FM1-Redaktion zu spüren. Kurz vor 17.00 hielt ein Car vor unserem Gebäude. Die ganze 40-köpfige Truppe inklusive zahlreicher Pauken und menschengrosser Blasinstrumente stürmten unser Büro und dann das Studio. Aus der trübseligen Samstag-Idylle wurde eine durchgedrehte Samstag-Nachmittags-Party. Geschminkte lächelnde Menschen schwirrten im ganzen Büro umher. Eilten auf die Toiletten, wollten alle möglichen Knöpfe im Studio drücken und brachten mit ihren Pauken fast unsere Bildschirm-Wand zu Bruch.

«Wir waren die Hinterletzten»

Dem ganzen Chaos zum Trotz verbreiteten sie unglaublich gute Stimmung (bei den meisten zumindest) und nannten gleich mehrere Gründe, warum sie den Sieg verdient hätten: «Früher haben wir bei Wettkämpfen immer verloren. Wir waren immer die Hinterletzten», erzählt Marco, der spontan zum Mediensprecher degradiert wurde. «Heute schweben wir auf einer Wolke. Es folgt ein Erfolg nach dem anderen und das ist einfach unglaublich toll. Ja, das freut uns so unglaublich.»

Den Sieg verdient hätten sie aber nicht nur darum: «Wir haben auch eine gute Frauenquote. Die Hälfte unserer Gugge sind Frauen. Die meisten Guggen haben eine oder zwei Frauen, weil sie sich vor dem Zickenkrieg fürchten und bei uns sind die Frauen eigentlich cooler als die Männer» (heftiger Protest kommt von Seiten der männlichen Anwesenden. Gekreische von Seiten der Weiblichen.)

Konkurrenten treffen sich in Rebstein

Hinzu käme, dass die Räbafäger dieses Jahr ihren 25. Geburtstag feiern. Ein Sieg im Guggen-Voting wäre für sie das schönste Geschenk. Apropos Geschenk, die Altstätter wissen noch gar nicht, was sie gewinnen: «Das macht uns nichts! Ruhm und Ehre reichen und vielleicht eine Reise irgendwo ans Meer.»

Heute Abend treten gleich vier der neun Finalisten vom Guggen-Voting an der Tätscher-Nacht in Rebstein auf. Unter ihnen auch die zweitplatzierten Rhii-Joolis aus Rüthi und die fünftplatzierten Burgtätscher aus Rebstein. Nett wollen sie trotzdem zueinander sein: «Ich hoffe die anderen finden es auch mehr lustig als ernst. Wir finden es sehr lustig, denn wir sind ja auf dem ersten Platz.» Waren sie zumindest zu diesem Zeitpunkt noch. Im Moment liefern sich die Räbafäger, die Izi Bizi Tini Winis aus Herisau und die Rhii-Joolis ein Kopf an Kopf Rennen. Vorne liegen momentan die Herisauer. Wir sind gespannt. Auch die anderen Guggen laden wir herzlich auf einen Besuch bei uns ein. Ohrenstöpsel haben wir nun auf Vorrat. 😉

Und so tönen die Räbafäger beim Auftritt vor dem FM1-Studio:


Ab Morgen zeigen wir euch die Videos einiger Konkurrenten.

(abl)

 

 


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel