Heimsieg für Fanchini in La Thuile

Das Sieger-Trio auf dem Podest.
Das Sieger-Trio auf dem Podest. © (EPA/DOMINIC STEINMANN)
Lindsey Vonn schlägt zurück und übernimmt wieder die Führung im Gesamtweltcup. Die Amerikanerin wird in der zweiten Abfahrt von La Thuile Zweite hinter Nadia Fanchini. Lara Gut verpasst die Top 10.

Wie schon am Freitag, als sie überlegen gewonnen hatte und Vonn ausgeschieden war, konnte Gut gegenüber der Amerikanerin vorlegen. Doch in der Reprise lief es der Tessinerin bei weitem nicht mehr so gut. Am Ende lag sie als Elfte gleich um 1,78 Sekunden hinter Siegerin Nadia Fanchini zurück.

Vonn, die unmittelbar hinter Gut mit Startnummer 17 ins Rennen ging, war hingegen um einiges schneller unterwegs. Zwar verpasste die Amerikanerin ihren 77. Weltcupsieg knapp, doch mit 14 Hundertsteln Rückstand reichte es ihr immerhin zum 2. Platz. Damit glückte Vonn auch die Revanche, nachdem sie in der ersten Abfahrt in einer Linkskurve den Ski verloren hatte und gestürzt war.

Mit ihrem 58. Podestplatz in einer Weltcup-Abfahrt übernahm Vonn nach nur einem Tag auch wieder die Führung im Gesamtweltcup. Die 31-Jährige aus Vail liegt im Kampf um die grosse Kristallkugel nun um 43 Punkte vor Gut. Zudem hat Vonn auch bereits die kleine Kristallkugel für den Disziplinensieg auf sicher. Mit nun acht Triumphen im Abfahrts-Weltcup ist sie auch in diesem Bereich alleinige Rekordhalterin.

Beste Schweizerin am Samstag war Fabienne Suter. Nach Rang 4 resultierte für die routinierte Schwyzerin im zweiten Versuch noch der 6. Rang. Sie verlor 1,41 Sekunden auf Nadia Fanchini, die im Weltcup zum zweiten Mal gewann, erstmals allerdings eine Abfahrt. Am Vortag hatte die 29-jährige Italienerin hinter Gut und Cornelia Hütter den 3. Rang belegt. Für Corinne Suter, Zwölfte am Freitag, resultierte der 13. Rang. Joana Hählen wurde am Tag nach ihrem Sturz gute 15.

Die zweite Abfahrt in La Thuile fand wegen des starken Windes im obersten Teil auf verkürzter Strecke statt. Die Fahrzeit reduzierte sich damit um rund zwölf auf noch 84 Sekunden.

Am Sonntag steht im Skiort im Aostatal noch ein Super-G auf dem Programm (Start 12.00 Uhr).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen