Dank Dada darf Alt-Regierungsrat Notter auf der Bühne rauchen

Der Zürcher Alt-Regierungsrat Markus Notter ist gern der Oberdada: Ironie, sagt er, liegt ihm (Archiv).
Der Zürcher Alt-Regierungsrat Markus Notter ist gern der Oberdada: Ironie, sagt er, liegt ihm (Archiv). © /KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Markus Notter ist “Oberdada” von Zürich: Er präsidiert das Komitee zur 100-Jahr-Feier von Dada. Das bringt ihm Sonderprivilegien ein. Zum Beispiel darf er in einem Kurt-Weill-Programm rauchen. Schliesslich dichtete Weill: “Nimm doch die Pfeife aus dem Mund, du Hund.

“Der Alt-Regierungsrat moderiert die Veranstaltung im Casinotheater Winterthur, versprochen wird ein “kurtweilliger Liederabend”. Von den Organisatoren habe er sich ausbedungen, auf der Bühne Pfeife rauchen zu dürfen, sagte der 55-Jährige der “Schweizer Familie”. “Ich mag Kurt Weill. Ich bin Pfeifenraucher. Das passt.”

Auch den Posten als Präsident des Dada-Komitees habe man ihm nicht aufschwatzen müssen. “Ich spiele gern den Oberdada”, sagt er, “mir ist diese ironische Kunst sympathisch”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen