Danke, Finnland – Kiitos, Suomi!

Zum hundertjährigen Jubiläum: Diese Erfindungen kommen aus Finnland.
Zum hundertjährigen Jubiläum: Diese Erfindungen kommen aus Finnland. © iStock/wikimedia.org
Heute feiert Finnland sein 100-jähriges Bestehen. Zeit, einmal einen grossen Aufwisch zu machen: Wir haben euch eine Liste von finnischen Erfindungen zusammengestellt. Und ja: Natürlich ist die Sauna auch mit dabei. 

Ob unnütz, nützlich, genial, schlecht, gut oder einfach nur dumm: Hier kommt die Auflistung von finnischen Erfindungen:

1. Crazy Finnish Army

Unbestritten: Dumme Armee-Videos gibt es auch aus der Schweiz. Dieses grossartige Prunkstück aus Finnland wollen wir euch jedoch unbedingt zeigen. So lustig das auch ist: Die finnische Armee hat einen Heldenstatus. Während des zweiten Weltkriegs griff die Sowjetunion im sogenannten «Winterkrieg» Finnland an. Zwischen 250’000 bis 320’000 finnische Soldaten, 32 Panzer und 114 Flugzeuge standen damals einer Million sowjetischen Soldaten, bis zu 6500 Panzer und fast 4000 Flugzeugen gegenüber. Nach über 300’000 Toten auf sowjetischer Seite wurde der sogenannte «Frieden von Moskau» geschlossen. Die finnischen Soldaten konnten die Invasion ihres Landes abwehren. Wie sie das hingekriegt haben, liest du weiter unten.

2. Herzfrequenzmessgerät

Das Herzfrequenzmessgerät ist eine finnische Erfindung. Marktführer für Geräte dieser Art ist noch heute das Unternehmen «Polar» mit Hauptsitz in Kempele, Finnland.

Pascal Rehfeldt – CC BY-SA 3.0 / wikipedia.org

3. Die Sauna

Gut, das weiss jetzt wirklich jeder. Darum gibt es hier einfach ein wunderschönes Bild einer Sauna in der finnischen Wildnis. 😍

iStock/AarreRinne

4. Der Bubble Chair

Eero Arnio heisst der Mann, dem wir lebenslänglich zu Dank verpflichtet sind. Er hat in den 60er Jahren die charakteristischen Sitzgelegenheiten erfunden.

AP Photo/Hermann J. Knippertz

5. Das Abtropfgeschirr im Schrank

Die «Finnish Invention Foundation», die finnische Erfindungs-Stiftung, hat diesen Abtropf-Schrank als «eine der wichtigsten finnischen Erfindungen des Milleniums» betitelt. Ohne Witz. Erfunden wurde das Abtropfgeschirr im Schrank übrigens während des zweiten Weltkriegs. Der Erfinder namens Maiju Gebhard suchte einen Weg, um Geschirr schneller trocknen zu lassen. Den hat er gefunden. Das Patent auf den Schrank hat sich allerdings später ein Amerikaner gesichert.

Jarno Elonen, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=602283

6. Der «Molotovcocktail»

Und wir wären wieder beim Krieg. Natürlich sind Brandsätze wie das «römische Feuer» und dergleichen schon lange erfunden worden. Der Name allerdings stammt von «butzhässigen» finnischen Soldaten. Ihre Wut richtete sich gegen den damaligen sowjetischen Regierungschef und Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten unter Stalin, Wjatscheslaw Molotov. Dieser verhamloste 1939/1940 die Invasion Finnlands und den folgenden «Winterkrieg». Er behauptete, die russischen Bomber, die gen Finnland ausschwärmten, würden der hungernden finnischen Zivilbevölkerung Brot bringen. Das war eine Lüge, die die Finnen so fuchsteufelswild machte, dass sie ein «Getränk» nach dem sowjetischen Regierungschef benannten. «Ein Getränk, passend zum Essen», wie sie zu sagen pflegten. Der Molotovcocktail ist unter anderem dafür verantwortlich, dass die zahlenmässig weit unterlegenen Finnen die Russen so erfolgreich zurückdrängen konnten.

wikipedia.org / iStock/kunertus

7. Das IRC Chat Protokoll

Ältere Semester unter euch werden den «Internet Relay Chat» noch gut kennen. Es war nämlich der erste Chat der Welt, der so ausgesehen hat. Noch heute funktionieren viele Videogames nur dank dem In-Game Chat. Der ist meist noch im alten Stil des IRC gehalten. Die Erfindung: Natürlich aus Finnland.

commons.wikimedia.org

 

 


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel