Dario Cologna scheitert zum Weltcupauftakt in Sprint-Qualifikation

Dario Cologna kämpft im Schneegestöber (Archivaufnahme)
Dario Cologna kämpft im Schneegestöber (Archivaufnahme) © KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Dario Cologna kommt beim Sprint in Kuusamo (Fi) nicht wie gewünscht auf Touren. Der Kandidat auf den Gesamtweltcup scheitert in der Qualifikation. Der Sprint in klassischer Technik in Kuusamo zählte noch nie zu Dario Colognas Lieblingsrennen.

Gleichwohl erhoffte sich der Olympiasieger und Weltmeister den Vorstoss in K.o.-Runde der Top 30. Dies hätte ihm wichtige Bonussekunden mit Blick auf die Gesamtwertung der Dreitagestour eingetragen. Nun steigt er bereits mit einer Hypothek in die Einzelrennen vom Samstag (10 km Skating) und Sonntag (Verfolgung 15 km klassisch). Von den Allroundern zeigte insbesondere Martin Johnsrud Sundby (No), der Gewinner des Gesamtweltcups in den letzten beiden Saisons, als Dritter eine herausragende Leistung. Auch Petter Northug gab sich keine Blösse.

Cologna fehlte mit Platz 41 auf den 1,4 km rund eine Sekunde. Von den sieben gestarteten Schweizer Männern schaffte einzig Jovian Hediger als 27. den Cut.

Laurien van der Graaff hingegen stiess problemlos in die Viertelfinals vor. Die sieben Sekunden Rückstand auf Maiken Caspersen Falla (No) ergaben Rang 13. Nathalie von Siebenthal büsste auf den 1,4 km als 53. 17 Sekunden ein.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen