“Das Autowrack lag vor meinem Küchenfenster”

Ein 24-Jähriger verursachte einen schweren Selbstunfall.
Ein 24-Jähriger verursachte einen schweren Selbstunfall. © KAPO AR
Ein betrunkener 24-Jähriger Autofahrer verunfallte in der Nacht auf Sonntag in Teufen. Laut Anwohnern versuchte er nach dem Crash zu flüchten.

“Morgens um drei Uhr riss uns ein ohrenbetäubender Knall aus dem Schlaf”, sagt Manuela Neff aus Teufen. Als sie nach draussen blickte erschrack sie: “Vor meinem Küchenfenster lag ein zertrümmertes Autowrack und überall waren Scherben.” Der Fahrer habe mehrmals versucht den Motor wieder zu starten und sei dann aus dem zersplitterten Autofenster geklettert: “Der wollte bestimmt weiterfahren”, sagt Neff. Ihr Nachbar habe unverzüglich die Rettungskräfte und die Polizei alarmiert. Der Unfall ereignete sich um drei Uhr in der Nacht auf Sonntag. Der Fahrer prallte in eine Abschrankung und kam dann auf der Seite liegend zum Stillstand.

Der 24-jährige Fahrer sei verwirrt gewesen und wollte sich nicht von den Rettungssanitätern behandeln lassen. Laut der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden war der Unfallverursacher betrunken.

(rar)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen