“Das muss ich mir nicht nochmal antun”

Von Katerina Mistakidis
“Das muss ich mir nicht nochmal antun”
Er hat es weit gebracht – aber reicht es auch für das Finale? Michael Schmied gehört zu den letzten drei Männern, die um das Herz von Bachelorette Zaklina Djuricic kämpfen. Ich treffe den 27-jährigen Wiler zum Interview und er verrät, wie aus einer spassigen Wette ein grosses Abenteuer zwischen Verliebtheit und Männerfreundschaften wurde.

“Das traust du dich eh nicht!” – Mit dieser Aussage in der Kabine des UHC Wil hat damals alles angefangen. Noch direkt in der Garderobe schickte Michael Schmied seine Bewerbung als Bachelorette-Kandidat ab, wurde angenommen und schaffte es gleich ins Finale der letzten Drei.

Michael wird zur “Trophäe”

Sein Weiterkommen hat auch Auswirkungen auf seinen Alltag. Auf der Strasse wird er angesprochen, Kunden fragen ob er “Der aus dem Fernsehen” sei und er bekommt eindeutige Angebote: “Frauen wie Männer schreiben mir offensive Nachrichten. Meistens hoffen sie, dass ich nicht gewinne.” Warum ist ja wohl klar. Ganz abgesehen davon wie es für ihn ausgeht, hat Michael seinen Marktwert gesteigert. Er wird erkannt, angesprochen, angeflirtet. Die Angebote nimmt er jedoch nicht allzu ernst: “Das Ganze ist relativ oberflächlich. Die Leute kennen mich ja nicht und ich weiss nicht, ob die mir auch sonst geschrieben hätten. Vielleicht geht es nur um den Reiz?”

Es geht nicht nur um die Frau

Gereizt hat Michael nicht nur die Frau, sondern auch das Abenteuer: “Einmal selber sehen wie das abgeht bei so einer Sendung. Ich konnte coole Dinge machen, die ich sonst nicht erlebt hätte. Es war eine coole Erfahrung und just for fun.” Aha? War alles nur eine Spassaktion? Sind in Thailand keine Gefühle zu Zaklina entstanden? Diese Frage wollte er nicht so richtig beantworten: “Man lernt eine Person ganz anders kennen als hier. Man hat keinen Alltag, ist in den Ferien, muss nicht arbeiten. Auch unter den Kandidaten. Es bilden sich Freundschaften und ich denke schon, dass etwas entstehen könnte.” Jetzt bin ich verwirrt. Ich frage nach seinen Gefühlen für Zaklina und Michael weicht auf die anderen Kandidaten aus?

Ohne Gefühle geht es nicht

Michael wird etwas konkreter: “Sicher sind Gefühle aufgekommen, sonst wäre ich nicht so weit gekommen. Damit habe ich eh nicht gerechnet! Ich hatte noch ein Visum für Australien, weil ich dachte, ich kann nie billiger meine Verwandten besuchen.” Cleverer Junge, der Michael! “Aber es ist dann anders rausgekommen und ich musste, oder durfte, so lange bleiben.”
Lassen wir das mal so stehen und kommen wir zum PublicViewing. Jeden Montag trifft sich die ganze Truppe. Für Michael jeweils ein schöner Abend: “Ich freue mich jedesmal. Man sieht die anderen Kollegen wieder” Und was ist mit Zaklina? Michael fügt an: “Ja, sie sieht man halt auch.” So redet doch kein Mann, der sich verliebt hat. Würde er denn nochmal mitmachen?

Muss ich mir nicht nochmal antun

“Jetzt hab’ ich ja schon mitgemacht, jetzt muss ich es mir nicht mehr antun, aber ich glaube es ist als Erfahrung gut. Man lernt viele gute Leute kennen, hat eine Erfahrung die nicht jeder hat und wenn ich nicht mitgemacht hätte würde ich es vielleicht bereuen – vielleicht auch nicht”, reflektiert Michael.

Was Michael bei seinem Dreamdate mit Zaklina erlebt, sehen wir heute Abend bei 3+ ab 20:15. Reinschauen lohnt sich:


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen