«Das Säulirennen ist Tradition»

Dienen die Säuli nur der Belustigung des Publikums?
Dienen die Säuli nur der Belustigung des Publikums? © Coralie Wenger/St.Galler Tagblatt Archiv
Nancy Holten sagt, dass die Säulirennen an der Olma Tierquälerei seien. Damit scheint sie in ein Wespennest gestochen haben: Wie wild wird der Artikel auf unserer Site und auf Facebook kommentiert.

«Der Würde des Tiers zuliebe würde ich das Säulirennen gerne abschaffen», sagt die Tierschützerin Nancy Holten. Die Kommentare unserer Leserinnen und Leser liessen nicht lange auf sich warten. «Die Schweinchen haben doch Spass, das sieht man sehr gut», schreibt jemand auf Facebook. Ein anderer User meint: «Wir haben hier in der Schweiz die strengsten Tierschutzvorschriften. Ich denke, diese Vorwürfe sind hier fehl am Platz.»

«Sehr mutig»

Nicht alle Leserinnen und Leser sind der Forderung Holtens jedoch abgeneigt. So erhält sie viel Lob: «Wunderbar Nancy! Ich schätze Menschen wie dich sehr», schreibt jemand. Und: «Bravo für ihren unermüdlichen Einsatz! Sehr mutig!»

Mut braucht es offenbar, wenn man an einer Institution wie dem Säulirennen wackelt. «Unsere Bräuche gehören uns!», steht auf Facebook. Genau deshalb wird auch an der Erfolgschance gezweifelt: «Da dieses Säulirennen fast schon Tradition an der Olma ist, wirst du es schwer haben.»

Werden Säuli gezwungen?

Für viel Gesprächsstoff sorgt auch die Frage, ob die Säuli hier zu etwas gezwungen werden: «Ist es richtig, dass wir uns an den Tieren belustigen?» Ein Landwirt antwortet: «Die Tiere werden zu nichts gezwungen. Dass Tiere Stress auf sich nehmen, um zu Futter zu kommen, findet auch in der freien Wildbahn statt.»

Was ist deine Meinung? Hinterlasse uns einen Kommentar und stimme ab:


Du willst dir selbst ein Bild vom Säulirennen machen? Wir zeigen das Rennen auch heute wieder live ab 16 Uhr auf FM1Today.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen