Das sind die besten Restaurants im FM1-Land

Silvio Germann ist die Entdeckung des Jahres.
Silvio Germann ist die Entdeckung des Jahres. © Nicola Pitaro/St.Galler Tagblatt Archiv
Feinschmecker aufgepasst! Hier speist ihr in der Ostschweiz am besten. Der einflussreichste Restaurantführer der Welt hat seine Punkte verteilt. Und: Die Deutschschweizer Entdeckung des Jahres kocht in Bad Ragaz.

Das sind die Preisträger der wichtigsten Kategorien:

«Entdeckung des Jahres in der Deutschschweiz» – Silvio Germann – IGNIV in Bad Ragaz
«Sommelier des Jahres» – Adriana Novotná – Kronenstübli in Pontresina
«Koch des Jahres» – Rico Zondonella – Rico’s in Küsnacht
«Aufsteiger des Jahres in der Deutschschweiz I» – Laurent Eperon – Pavillon in Zürich
«Aufsteiger des Jahres in der Deutschschweiz II» – Felix Suter – Schlüssel in Oberwil
«Aufsteiger des Jahres in der Westschweiz» – Alain Bächler – Des Trois Tours in Fribourg
«Aufsteiger des Jahres im Tessin» – Andrea Bertarini – Conca Bella in Bacallo
«Entdeckung d. J. in der Westschweiz» – Romain Paillereau – Pinte des Mossettes in Cerniat
«Cigarman of the year» – Peter Knogl – Cheval Blanc by Peter Knogl in Basel
«Schweizer Star im Ausland» – Markus Odermatt – Villa Feltrinelli in Gargnano (Italien)
«Aussteiger des Jahres» – Othmar Schlegel – Locanda Barbarossa in Ascona

Die besten Restaurants im Thurgau:

18 Punkte:
Taverne zum Schäfli, Wigoltingen
17 Punkte:
Mammertsberg, Freidorf
16 Punkte:
Dreizehn Sinne im Huuswurz, Schlattingen

Die besten Restaurants in St.Gallen:

17 Punkte:
Schlüssel, Mels
Einstein Gourmet, St.Gallen
16 Punkte:
Villa am See, Goldach
Neue Blumenau, Lömmenschwil
Villa Aurum, Rapperswil-Jona
Paul’s Restaurant, Widnau
Segreto, Wittenbach

Die besten Restaurants in Appenzell Ausserrhoden:

17 Punkte:
Gasthaus zum Gupf, Rehetobel
16 Punkte:
Incantara (Zur Fernsicht), Heiden

Die besten Restaurants in Appenzell Innerrhoden:

16 Punkte:
Flickflauder, Weissbad

Die besten Restaurants in Graubünden:

19 Punkte:
Schauenstein, Fürstenau
18 Punkte:
Talvo by Dalsass, Champfèr
Bumanns Chesa Pirani, La Punt
Homann’s Restaurant, Samnaun
Da Vittorio (Carlton), St.Moritz
17 Punkte:
Vivanda (In Lain Hotel Cadonau), Brail
Glow by Armin Amrein, Davos
Cà d’Oro, St.Moritz
Silver, Vals
16 Punkte:
Kachelofa-Stübli, Arosa
La Vetta (Tschuggen Grand Hotel), Arosa
Ecco on Snow, Champfèr
Grischunstübli, Klosters
Guarda Val, Lenzerheide
Matsuhisa@Badrutt’s Palace, St.Moritz
The K, St.Moritz
Casa Alva, Trin

Hier gibt es die komplette Liste aller mit mindestens 16 Punkten ausgezeichneten Restaurants.

Bunt und knallig – so kocht der Koch des Jahres


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel