«Der Alpstein ist auch bei Regen schön»

Beim Berggasthaus Seealpsee sind schon sämtliche Wochenenden ausgebucht. Doch das ist offenbar ganz normal.
Beim Berggasthaus Seealpsee sind schon sämtliche Wochenenden ausgebucht. Doch das ist offenbar ganz normal. © Screenshot TVO
Ein wundbares Wanderwochenende steht vor der Tür. Wer jetzt noch eine Unterkunft in einem Berggasthof im Alpstein buchen will, kann das vergessen. Die Unterkünfte sind grösstenteils bis Ende September ausgebucht. Doch es gibt Schlupflöcher.

Das Berggasthaus Seealpsee feiert dieses Wochenende sein 150-Jahre-Jubiläum. Nicht nur das veranlasst Wirtin Madeleine Parpan zur Freude: «Wir sind sehr zufrieden: Bis Ende September sind die Wochenenden ausgebucht», sagt sie. Bei den meisten weiteren Gasthäusern im Alpstein sieht es ähnlich aus.

«Das ist ganz normal und keine neue Erscheinung», sagt Thomas Manser, Wirt des Berggasthauses Bollenwees und Präsident des Bergwirtevereins Alpstein. «Schon seit Jahrzehnten sind die Berggasthäuser im Alpstein an den Wochenenden sehr gut besucht», sagt er. Bereits in den 70er-Jahren gingen, laut Manser, an guten Tagen gleich viele Besucher mit der Schwebebahn zum Hohen Kasten hoch wie heute, teilweise noch mehr. «Heute wird langfristiger geplant und gebucht, früher entschieden sich die Leute eher spontan für eine Bergtour.»

Nicht ausgebucht

«Man kann nicht von ‹ausgebucht› sprechen. Während der Woche kann man in den meisten Gasthäusern auch spontan Zimmer buchen», sagt Manser. Zudem sei das Wetter sehr ausschlaggebend: «Sobald schlechtes Wetter herrscht, wird wieder annulliert und die Gäste bleiben aus. Dies verlangt viel Flexibilität und Verständnis von unseren Mitarbeitern.»

Wandern auch bei Regenwetter

Dabei sei der Alpstein genau in diesen Wetterlagen besonders faszinierend. «Der Alpstein zeigt sich auch bei Regen von einer schönen Seite. Man hat bei nicht ganz perfektem Wanderwetter viel mehr Ruhe», sagt Manser. Angst davor, bei unsicherem Wetter in den Alpstein zu gehen, müsse man nicht haben. Wenn man gewisse Regeln beachte und ein Gewitter in einem sicheren Unterstand abwarte, sei es nicht gefährlich.

«Man sollte jedoch immer Bergschuhe anziehen, auch wenn es nicht so gut aussieht. Ausserdem lohnt es sich, gegen Abend in den Alpstein hoch zu kommen. Dann findet man wirklich Ruhe», sagt Thomas Manser.

(lak)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen