Der Bär ist zurück

Ja, das ist ein Bär.
Ja, das ist ein Bär. © pd
Im Gebiet Munt oberhalb von Trun in der Surselva ist ein Bär in eine Fotofalle getappt. Beim Tier könnte es sich um den Bären handeln, der vor etwa einem Monat in der Region Splügen gesichtet worden war.

Der Bär ist zurück in der Surselva. Wie “La Quotidiana” schreibt, tappte ein Bär am 11. Mai in eine Fotofalle. Das Tier war im Gebiet Munt oberhalb von Trun unterwegs, offenbar auf dem Weg in Richtung Val Punteglias.

“Wir wissen nicht, wo der Bär sich zurzeit aufhält”, sagt Wildhüter Werner Degonda zur “Quotidiana”. Der Bäre könne noch immer in der Surselva sein – oder auch bereits an einem anderen Ort. Beim Bären könnte es sich um das Tier handeln, dass vor etwa einem Monat bei Splügen beobachtet worden war.

Die Fotofalle, die den Bären in der Surselva erwischt hat, wurde eigentlich für Luchse aufgestellt. Deshalb wurde auch erst jetzt die Bärensichtung bekannt – die Falle wird nur sporadisch kontrolliert.

In Graubünden sind in den Jahren 2008 und 2013 zwei Bären geschossen werden. Im April wurde ein Bär von einer Lokomotive der Rhätischen Bahn erfasst und verstarb.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen