Der FC Zürich gewinnt zum Challenge-League-Auftakt

Der FCZ freut sich über das 1:0 von Roberto Rodriguez
Der FCZ freut sich über das 1:0 von Roberto Rodriguez © KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Dem FC Zürich gelingt der Start in die Challenge-League-Saison. Der Cupsieger gewinnt sein erstes Spiel in der Zweitklassigkeit seit über 26 Jahren gegen Winterthur mit 2:0.

Das Eindrücklichste beim ersten Auftritt des FC Zürich in der 2003 gegründeten Challenge League war die Zuschauerzahl. 13’704 kamen für das Derby in den Letzigrund, weit mehr als doppelt so viel als zwei Tage zuvor für die Partie der Grasshoppers gegen Lausanne. Die Tore schossen Neuzugang Roberto Rodriguez (12.) und Rückkehrer Armando Sadiku (82.).

Der FCZ hätte weitaus höher gewinnen können. Er erspielte sich zahlreiche Torchancen, nur schon der albanische EM-Teilnehmer Sadiku scheiterte dreimal aus guter Position an Winterthurs Goalie David von Ballmoos, bevor er mit einem Kopfball gegen die völlig unsortierte FCW-Verteidigung traf. Die Vorlage gab Neuzugang Adrian Winter, der schon das 1:0 von Roberto Rodriguez, einer anderen Neuverpflichtungen in der Startformation, vorbereitet hatte.

Vor allem in der ersten halben Stunde war die Mannschaft von Uli Forte deutlich überlegen und riss das Spieldiktat komplett an sich. Danach fand sich Winterthur etwas besser zurecht und kam im Ansatz zu zwei, drei gefährlichen Aktionen. Unter dem Strich hatte die Verteidigung der Gastgeber aber leichtes Spiel: Der von Sion übernommene Goalie Andris Vanins musste erst in der Schlussphase zwei Schüsse parieren.

Vanins war einer von vier Neuzugängen in der Startformation des FC Zürich. Wie reich garniert das derzeitige Kader des Absteigers ist, zeigte aber vor allem die Liste der Abwesenden. Davide Chiumiento, Franck Etoundi, Gilles Yapi und Cabral gehörten zu den Abwesenden. Marco Schönbächler und Dzengis Cavusevic waren zunächst Ersatz.

Telegramm und Tabelle:

Zürich – Winterthur 2:0 (1:0). – 13’704 Zuschauer. – SR Pache. – Tore: 12. Rodriguez 1:0. 82. Sadiku 2:0.

Zürich: Vanins; Brunner, Kecojevic, Nef, Voser; Sarr (86. Janjicic), Kukeli; Winter, Buff (79. Marchesano), Roberto Rodriguez; Sadiku (83. Cavusevic).

Bemerkungen: FC Zürich ohne Brecher, Chiumiento, Kleiber (alle verletzt), Cabral, Etoundi, Favre, Koné, Yapi, Simonjan (nicht im Aufgebot).

1. Wohlen 1/3 (3:0). 2. Zürich 1/3 (2:0). 3. Neuchâtel Xamax FCS 1/3 (2:1). 4. Schaffhausen 1/3 (1:0). 5. Aarau 1/1 (1:1). 5. Chiasso 1/1 (1:1). 7. Servette 1/0 (1:2). 8. Wil 1/0 (0:1). 9. Winterthur 1/0 (0:2). 10. Le Mont 1/0 (0:3).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen