Der Fledermaus-Herbst ist da

Von Sandro Zulian
Fledermäuse werden im Herbst vermehrt im öffentlichen Raum gesichtet. (Symbolbild)
Fledermäuse werden im Herbst vermehrt im öffentlichen Raum gesichtet. (Symbolbild) © iStock
In einer Velounterführung in Frauenfeld wurde eine einzelne Fledermaus an der Decke gefunden. Laut Experten darf die Ostschweiz dieser Tage mit mehr solcher Sichtungen im öffentlichen Raum rechnen. 

«So herzig!» Die Reaktionen auf ein Bild einer Fledermaus in der Unterführung Erchingerstrasse in Frauenfeld sorgt für Entzückung. Der Post sahnt in der Facebook-Gruppe «Du bisch vo Frauefeld, wenn» ordentlich Likes ab. An der Betondecke hängt eine kleine Fledermaus und schläft seelenruhig. Dass das kein Platz für eine Fledermaus ist, scheint dem Tierchen völlig egal zu sein.

Wir hoffen, die Fledermaus hat sich hier nur kurz ausgeruht. (Bild: Thomas Russenberger)

In der Velounterführung bei der Erchingerstrasse in Frauenfeld schläft diese Fledermaus seelenruhig. (Bild: Facebook/Thomas Russenberger)

Es könnte eine geschwächte Fledermaus sein

Doch der kleinen Fledermaus könnte es möglicherweise alles andere als wohl sein, sagt Elias Bader von der Stiftung Fledermausschutz: «Im Herbst, speziell nach Schlechtwetterperioden, kann es sein, dass gewisse Fledermäuse schon so geschwächt sind, dass sie sich irgendwo hinhängen und dort dann auch sterben.» Mehr kann Bader zum Zustand des nachtaktiven Geschöpfs nicht sagen: «Ich kann aufgrund der beiden Bilder nicht sehen, ob sie sich nur ausruht, oder tatsächlich schwach ist.»

Männchen fliegen oft umher

«Die männlichen Fledermäuse leben einzelgängerisch. Sie suchen sich im Herbst ein neues Quartier», sagt Bader. Die Weibchen leben den ganzen Sommer über in Kolonien, wo sie auch ihre Jungen aufziehen, und welche sich Ende Sommer wieder auflösen. Dabei kann es vorkommen, dass die Tiere im Herbst lange Zeit umherfliegen, auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Wenn die Tiere dann innert nützlicher Frist keinen geeigneten Unterschlupf finden, lassen sie sich ab und zu auch einfach dort nieder, wo sie gerade sind. Manchmal wählen sie sich einen in direkter Nähe zu Menschen aus.

Was tun mit der Fledermaus?

«Wenn man eine Fledermaus wie hier in einer Unterführung sieht, muss man erst einmal nichts unternehmen», sagt Bader. Falls das Tier aber am nächsten oder am übernächsten Tag noch immer dort hängt, sollte man sich mit dem Fledermausschutz in Verbindung setzen. Dann sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es der Fledermaus nicht gut geht. In diesem Fall lohnt sich ein Besuch auf der Webseite des Fledermausschutzes oder ein Anruf auf das Fledermausschutz-Nottelefon (079 330 60 60).

Diese kleine Fledermaus schläft in einer Fussgängerunterführung. (Bild: Screenshot Facebook)

Wir hoffen, die kleine Fledermaus hat sich hier nur kurz ausgeruht. (Bild: Facebook/Thomas Russenberger)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel