Der gelangweilte Leuenberger

Er hat es wieder getan. Moritz Leuenberger zeigt sich von seiner ungeduldigen Seite. Ein Interview mit TVO findet er dermassen zum Gähnen, dass er dies gestenreich zum Ausdruck bringt.

TVO hat die beiden Alt Bundesräte Adolf Ogi und Moritz Leuenberger zum Gespräch getroffen. Die beiden gaben sich am Montagabend an der Uni St.Gallen die Klinke in die Hand. Adolf Ogi erhielt den Erich-Walser-Generationenpreis für seine besonderen Leistungen als Politiker, Staatsmann und UNO-Sonderberater. Moritz Leuenberger sagte, warum er diesen verdient hat.

Spätestens beim Interview mit TVO verliert Leuenberger aber die Geduld. Nach elf Minuten wird er sichtlich unruhig, winkt immer wieder ab, währenddem Adolf Ogi geduldig die Fragen des Journalisten weiter beantwortet. Das Interview – von dem dieser Outtake ist – kann man am Dienstagabend ab 18 Uhr auf TVO sehen.

Moritz Leuenberger ist bekannt dafür, dass er nicht gerne Fernsehinterviews gibt. Auch schon zu Bundesrats-Zeiten brachte er seinen Unmut über die Medien und unvorbereitete Journalisten gnadenlos zum Ausdruck. (sir)


Newsletter abonnieren
12Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel