Der Verkehr wird rosig

Think pink im Strassenverkehr: Das ist die Vignette für nächstes Jahr.
Think pink im Strassenverkehr: Das ist die Vignette für nächstes Jahr. © pd
Rosa – das ist doch eine nette Farbe für eine Autobahnvignette. 2016 ziert ein rosa Quadrätchen die Schweizer Windschutzscheiben. Wie schön!

Nach sonnigem Gelb kommt liebliches Rosa: Die Autobahnvignette für das kommende Jahr wird zum ersten Mal in ihrer 31-jährigen Geschichte rosa. Rosa ist die Farbe der Herzens- und der Nächstenliebe, steht für bedingungslose Fürsorge und Geborgenheit und beruhigt die Gemüter. In Gefängnissen und Psychiatrischen Kliniken werden Zellen rosa eingefärbt, um renitente Patienten und Insassen zu besänftigen. Rosa ist der liebe Barbapapa und der lustige Pink Panther, und rosa sind all die herzigen unschuldigen Babys, die frisch auf die Welt kommen.

Kurz: Rosa ist bedingungslos gut und optimistisch. Mit Rosa wird alles rosig, wir sehen durch die rosarote Brille, wir denken pink, wir verhalten uns vielleicht ein bisschen femininer, also weicher und toleranter. Eine rosa Vignette kann im Strassenverkehr nur Positives bewirken. Hoffentlich sorgt der Farbklecks an der Windschutzscheibe für mehr Rücksichtnahme und für weniger Stinkefinger-Aktionen gegenüber demjenigen, der vor oder hinter einem fährt und “sich mal wieder aufführt wie der letzte…”.

Offiziell heisst die Farbe der Vignette 2016 übrigens “Rosa metallic”, wie das Eidgenössische Finanzdepartement gegenüber der Südostschweiz mitteilte. Das nimmt ihr zwar etwas das Liebliche in der Tonalität, aber bestimmt nicht in der Wirkung.

Zu kaufen ist die neue Vignette ab Dezember für nach wie vor 40 Franken. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen