Details zu Verdächtigen der Geiselnahme von Mali veröffentlicht

Französische Sicherheitskräfte in der Lobby des Luxushotels in Bamako nach der Geiselnahme. (Archivbild)
Französische Sicherheitskräfte in der Lobby des Luxushotels in Bamako nach der Geiselnahme. (Archivbild) © KEYSTONE/AP/BABA AHMED
Nach der Festnahme von zwei Verdächtigen im Zusammenhang mit der Geiselnahme in einem Hotel in Mali hat die Polizei Fotos und die Namen der beiden Männer veröffentlicht. Die zwei festgenommenen Männer sind Malier und wurden beide 1983 geboren.

Bilder der Männer wurden am Freitag an Journalisten verteilt. Die beiden Verdächtigen waren am Donnerstag von Spezialeinheiten in Gewahrsam genommen worden.

Wie am Freitag aus Sicherheitskreisen verlautete, wurden sie in zwei verschiedenen Vierteln der malischen Hauptstadt Bamako gefasst. Die Festnahmen seien in Abstimmung zwischen mehreren malischen Geheimdiensten erfolgt.

Wie es aus den Sicherheitskreisen weiter hiess, hatte einer der Männer telefonischen Kontakt zu den Attentätern, der andere soll ihnen per Telefon Geld zukommen lassen. Der Grund hierfür müsse noch geklärt werden.

Nach Angaben der malischen Behörden werden die Ermittler von kriminologischen Experten der UNO aus Frankreich, Belgien und Kanada unterstützt.

Die Geiselnahme in dem Hotel Radisson Blu in Bamako war am Freitag vergangener Woche nach neun Stunden unter Beteiligung von Spezialeinheiten aus Frankreich und den USA beendet worden. Bei dem Angriff gab es nach Angaben der Behörden in Mali 22 Tote, darunter zwei Angreifer, sowie neun Verletzte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen