Frankreich schiesst sich warm, Österreich sucht den Tritt

Thomas Müller (links) behauptet sich gegen Tamas Kadar
Thomas Müller (links) behauptet sich gegen Tamas Kadar © KEYSTONE/EPA DPA/FEDERICO GAMBARINI
Der Schweizer Gruppengegner Frankreich schiesst sich mit einem 3:0 gegen Schottland für die Heim-EM warm. Deutschland schlägt Ungarn 2:0, Österreich verliert gegen die Niederlande 0:2. Frankreich gewann sein letzten Testspiel vor der Heim-EM auf souveräne Art.

Beim klaren Sieg gegen Schottland schoss sich die Équipe Tricolore in Metz mit drei Treffern in den ersten 40 Minuten warm.

Für die ersten beiden Tore der Franzosen war Olivier Giroud zuständig. Beim 1:0 in der achten Minute düpierte der Stürmer von Arsenal den schottischen Keeper mit einem Absatztrick. Das 3:0 erzielte Laurent Koscielny per Kopf.

In der zweiten Halbzeit nahmen die zahlreichen Wechsel dem Spiel etwas den Fluss. Der starke Eindruck, den der Schweizer Gruppengegner am 19. Juni in Lille hinterliess, blieb.

Die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw setzte sich gegen Ungarn in der Arena auf Schalke ohne Schwierigkeiten und ohne brenzlige Momente durch. Im letzten Härtetest setzte Löw grösstenteils auf seine Weltmeister, was dem deutschen Spiel mehr Struktur verlieh.

Adam Lang (39. Minute) per Eigentor und Thomas Müller (64.) erzielten vor gut 52’000 Zuschauern die Tore für die DFB-Elf. Sechs Tage nach dem 1:3 gegen die Slowakei agierte der Weltmeister deutlich verbessert. Captain Bastian Schweinsteiger feierte nach seiner Knieverletzung für gut zwanzig Minuten sein Comeback.

Am Dienstag reisen die Deutschen ins EM-Quartier nach Evian. Das erste EM-Spiel bestreiten sie am 12. Juni in Lille gegen die Ukraine.

Die Österreicher sind nach der überzeugenden Qualifikation mit neun Siegen und einem Remis aus dem Tritt geraten. Beim 0:2 gegen die Niederlande wirkten die Schützlinge von Trainer Marcel Koller verkrampft. Der ÖFB-Auswahl sei seit dem 1:2 im Testspiel gegen die Schweiz im November die Lockerheit entglitten, bemängelten die österreichischen TV-Kommentatoren während der Partie gegen die Niederlande, den grossen Abwesenden an der EM in Frankreich.

Die Tore für die Gäste in Wien erzielten Vincent Janssen nach neun und Georginio Wijnaldum nach 66 Minuten. Die österreichischen Super-League-Legionäre Marc Janko (bis zur 68. Minute) und Jakob Jantscher (ab 81.) absolvierten Teileinsätze.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen