Deutschland verliert zum EM-Auftakt

Spaniens Jorge Maqueda (links) im Duell gegen den Deutschen Christian Dissinger
Spaniens Jorge Maqueda (links) im Duell gegen den Deutschen Christian Dissinger © KEYSTONE/EPA PAP/MACIEJ KULCZYNSKI
Die deutschen Handballer sind mit einer 29:32-Niederlage gegen das zu den Topfavoriten gehörende Spanien in die EM in Polen gestartet. Dem Team von Dagur Sigurdsson wurde in Wroclaw nach starkem Beginn eine siebenminütige Schwächephase zum Verhängnis, in der die Iberer aus einem 9:10 (16.

) ein 18:11 (23.) machten.

Die Deutschen steckten jedoch nicht auf. Noch vor der Pause verkürzten sie auf 15:18, in der 47. Minute lagen sie gar nur noch mit einem Tor im Rückstand (25:26). In der Folge zogen die Spanier aber wieder davon. Nach dem 31:26 (57.) war die Partie entschieden.

Zum besten Werfer der Deutschen avancierte Christian Dissinger (6), der von 2011 bis 2013 bei den Kadetten Schaffhausen tätig gewesen war. Allerdings verzeichnete er auch sieben Fehlwürfe. Bei den Spaniern verwertete Valero Ribero sämtliche sieben Abschlussversuche.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen