Die Ajoie im Freudentaumel

Ajoies Jonathan Hazen (links) verbiegt sich im Duell mit dem Laker Andrew Clark
Ajoies Jonathan Hazen (links) verbiegt sich im Duell mit dem Laker Andrew Clark © KEYSTONE/BIST/ROGER MEIER
Der HC Ajoie stürzt eine ganze Region in einen Freudentaumel. Nach dem 5:1 gegen die Lakers, dem 13. Sieg aus den letzten 14 Heimspielen, fehlt Ajoie bloss noch ein Sieg zum NLB-Meistertitel.

Die älteren Ajoie-Fans schwelgten in den Erinnerungen. Am 26.März 1988 stieg Ajoie mit einem Heimsieg über die ZSC Lions erstmals in die NLA auf. Auf den Tag genau 28 Jahre später sorgte Ajoie an gleicher Stätte für ein neues Highlight. Wieder war die Patinoire Voyeboeuf bis auf den letzten Platz gefüllt (4070 Fans). Wieder gelang den Jurassiern gegen einen höher eigestuften Gegner eine Gala. Weil aber die Infrastruktur in Pruntrut immer noch die genau gleiche ist wie vor 28 Jahren (die schon damals für die NLA kaum genügte), verzichtete Ajoie schon vor der Saison auf alle Aufstiegsträume.

Auch ohne Aufstiegsambitionen: Die Akteure des HC Ajoie sind bis in die Haarspitzen motiviert. Im vierten Spiel tat erstmals im Final auch Kultstürmer Steven Barras nach seiner Nasenoperation wieder mit. Und schon am Dienstag in Rapperswil können die Ajoulots die Finalserie gegen die Lakers für sich entscheiden.

Im vierten Akt der Serie blieb Rapperswil-Jona absolut chancenlos. Schon nach 14 Minuten und nach einem Shorthander des Kanadiers Philip-Michael Devos führte Ajoie 2:0. Den Anschlusstreffer der Lakers nach 30 Minuten durch Roman Schlagenhauf konterte Ajoie durch Stanislav Horansky nur vier Minuten später mit dem 3:1. Und am Ende erhöhten wieder die imponierend starken Kanadier Devos und Jonathan Hazen das Skore auf 5:1.

Ajoie – Rapperswil-Jona Lakers 5:1 (2:0, 1:1, 2:0)

Pruntrut. – 4070 Zuschauer (ausverkauft). – SR DiPietro/Fischer, Espinoza/Progin. – Tore: 4. Kevin Ryser (Tuffet) 1:0. 14. Devos (Hazen/Ausschluss Raffael Lüthi!) 2:0. 30. Schlagenhauf (Kuonen) 2:1. 34. Horansky (Kummer, Rouiller) 3:1. 52. Devos (Horansky) 4:1. 58. Hazen (Hauert) 5:1 (ins leere Tor). – Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Ajoie, 8mal 2 plus 5 Minuten (Andrew Clark) plus Spieldauer (Andrew Clark) gegen Rapperswil-Jona Lakers. – PostFinance-Topskorer: Devos; Kuonen.

Ajoie: Descloux; Rouiller, Hauert; Kevin Ryser, Büsser; Pouilly, Orlando; Casserini, Simon Barbero; Ramon Diem, Mäder, Horansky; Hazen, Devos, Barras; Staiger, Frossard, Tuffet; Victor Barbero, Kummer, Raffael Lüthi.

Rapperswil-Jona Lakers: Melvin Nyffeler; Grieder, Sataric; Patrick Blatter, Geyer; Grossniklaus, Valentin Lüthi; Bader, Marc Zangger; Schommer, Andrew Clark, Rizzello; Hügli, McGregor, Profico; Kuonen, Schlagenhauf, Reto Schmutz; Thöny, Vogel, Schaub.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen