Die ersten Skigebiete öffnen ihre Pisten

Ein Bub montiert die Skibrille für die erste Abfahrt der Saison in Arosa.
Ein Bub montiert die Skibrille für die erste Abfahrt der Saison in Arosa. © KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
In den ersten Skigebieten beginnt am Wochenende die Wintersaison. Skifahren und snowboarden kann man ab Samstag in Arosa, Davos und im Oberengadin sowie in Gstaad, im Skigebiet Glacier 3000 und in Engelberg.

Die Schneefälle von Mitte Oktober und eine neue Beschneiungsanlage machen es möglich: Wie das Skigebiet Arosa Lenzerheide mitteilte, steht Schneesportfans am Aroser Hörnli ab Samstag eine Piste zur Verfügung. Bis zum offiziellen Start in die Wintersaison am 28. November wird die Piste jeweils an den Wochenenden geöffnet sein.

Ebenfalls mit einer Piste startet Davos in den Winter. Ob die Piste im Parsenn-Skigebiet an den folgenden Weekends ebenfalls geöffnet wird, hängt dort aber von den Witterungs- und Schneebedingungen ab. Richtig los geht es im Parsenn-Gebiet und am Jakobshorn ab 20. November.

Bereits seit Mitte Oktober ist an Samstagen und Sonntagen die Firnpiste im kleinen, hochalpinen Skigebiet Diavolezza im Oberengadin in Betrieb. Die grossen Engadiner Skigebiete Corvatsch und Corviglia öffnen am 21. November.

Neben den Bündner Destinationen sind ab dem Samstag auch in der Zentralschweiz, im Berner Oberland und in der Westschweiz Pisten geöffnet. Engelberg-Titlis, Gstaad und das Skigebiet Glacier 3000 an der Grenze der Kantone Bern und Waadt haben ebenfalls den Startschuss für die neue Saison gegeben, wie dem Online-Portal von Schweiz Tourismus zu entnehmen ist.

Am Sonntag öffnet zudem Verbier im Wallis die Pisten für Ski- und Snowboardfahrer. Im gleichen Kanton kann man zudem in Saas-Fee und Zermatt Skifahren – diese Pisten sind aber teilweise auch im Sommer befahrbar. In den meisten anderen Skigebieten der Schweiz beginnt die Saison laut Schweiz Tourismus Mitte oder Ende November oder Anfang Dezember.

Das Wetter ist auf der Seite der Schneesportler: Die Webcams der genannten Skigebiete zeigten am Samstag allesamt strahlenden Sonnenschein, während es im Mittelland teils grau war. Laut den Prognosen von MeteoSchweiz dürfte dies auch über die nächsten Tage so bleiben.

Zum Saisonauftakt begaben sich am Samstag zudem rund 500 Skilehrerinnen und Skilehrer aus 59 Wintersportorten nach Bern. Auf dem Bundesplatz warben sie in Skijacken und mit einer Schirm-Choreografie für den Schneesport.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen