Die Geheimtipps beim Zurich Film Festival

Die wirklich spannenden Filme entdeckt man abseits des grünen Teppichs.
Die wirklich spannenden Filme entdeckt man abseits des grünen Teppichs. © KEYSTONE/Anthony Anex
Am Donnerstag beginnt das Zurich Film Festival. Dabei gibt es nebst den Wettbewerben einige Perlen zu entdecken. Wir stellen unsere Highlights vor.

Ob “Internationaler Spielfilm”, “Internationaler Dokumentarfilm” oder “Fokus Schweiz, Deutschland, Österreich” – die Wettbewerbe beim diesjährigen Zurich Film Festival sind hochkarätig. Auch wenn Filmfestivals von diesen grossen Filmen leben, sind solche Anlässe optimal, um kleine Perlen zu entdecken.

In der Rubrik “Special Screenings” werden einige ältere und neuere Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt, in der Regel ist ein Schauspieler, Produzent oder der Regisseur anwesend und beantwortet noch einige Fragen zum Film. Mit Uma Thurman (“Kill Bill: Volume 1“, 24. September) und Daniel Radcliffe (“Swiss Army Man“, 27. September und 1. Oktober) sind gleich zwei ganz grosse Hollywood-Stars in Zürich zu Gast.


Wer dem Glamour eher aus dem Weg gehen will, wird bei den Spezial-Reihen “Mexiko” und “Hong Kong” fündig. Mexiko gilt schon länger als Filmland, allerdings schaffen es meist nur die grösseren Produktionen bis in die Schweiz. In Zürich werden einige neuere Filme gezeigt, die man kaum mehr je im Kino sehen wird. Besonders empfehlenswert sind hier die Kurzfilme (24. September, 27. September und 2. Oktober).

Einem breiten Film-Publikum bekannter ist die Filmmetropole Hong Kong. Hier empfehlen wir “Office/Hua Li Shang Ban Zu” von Johnnie To (24. September, 25. September und 27. September). To, der seit 1989 mindestens einen Film pro Jahr in die Kinos bringt, versucht sich hier in einem für ihn neuen Genre: Der Action-Meister hat ein astreines Musical inszeniert – in 3D.

Zürich hat sich mit dem aktuellen Programm definitiv als weiteren Fixpunkt des Schweizer Filmkalenders (nebst Locarno, Nyon, Solothurn und Neuchâtel) etabliert.

Für die meisten Vorstellungen gibt es noch Tickets. Das komplette Programm gibt es hier.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen