Die Grünen Appenzellerland geben auf

Samuel Büechi ist der bekannteste Vertreter der Grünen Appenzellerland.
Samuel Büechi ist der bekannteste Vertreter der Grünen Appenzellerland. © Keystone
Das Grüne Appenzellerland schliesst sich den Grünen St.Gallen an. Grund ist der Mitgliederschwund und das fehlende Interesse, sich parteipolitisch zu engagieren.

In einer Mitteilung schreibt Grünes Appenzellerland: “Zu viele Mitglieder sind ausgewandert, zu wenige waren bereit, sich parteipolitisch zu engagieren.” Gegründet wurde Grünes Appenzellerland 2004 in Trogen. Ein wichtiges politisches Amt konnte die Gruppe nie gewinnen. Samuel Büechi kandidierte 2011 für den Nationalrat und 2013 für den Regierungsrat, beide Male erfolglos.

Das Grüne Appenzellerland schliesst sich nun den Grünen des Kantons St.Gallen an. “Vor allem die Jungen Grünen werden die Arbeit im neuen Rahmen weiterführen”, heisst es in der Mitteilungen. Weiter: “Sollten sich genügend Interessierte aus dem Appenzellerland finden, kann eine Sektion innerhalb der Grünen St.Gallen gegründet werden.”

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen