Die Highlights von «Mensche i dä Ostschwiz»

TVO-Reporter Christian Masina mit Wandercoiffeuse Giulia im Alpstein
TVO-Reporter Christian Masina mit Wandercoiffeuse Giulia im Alpstein © zVg
Im 2017 lancierten Reportageformat «Mensche i de Ostschwiz» begleitete TVO dieses Jahr Ostschweizer durch ihren Alltag. Egal ob alles rund oder einiges schief lief, die Kamera war immer dabei. Zum Jahresende gibt es hier die besten Momente nochmals zum Nachschauen.

In der TV-Reportage «Mensche i de Ostschwiz» begleitet TVO verschiedene Persönlichkeiten aus der Region, die eigentlich ganz normal sind – und doch wahnsinnig spannende Geschichten zu erzählen haben.

In der ersten Staffel mit dem Titel «Sommermenschen» standen ein Campingplatz-Betreiber, eine Wandercoiffeuse und ein Badesee-Kioskbetreiber im Zentrum. Als sich der Sommer dem Ende zu neigte, startete die zweite Staffel: TVO begleitete in «Nachtmenschen» Ostschweizer, die besonderen Tätigkeiten nachgehen. Die drei Protagonisten – ein Landwirt, der Taxi fährt, ein Fotograf und ein Grenzwächter – haben eines gemeinsam: sie sind dann unterwegs, wenn die Ostschweiz schläft.

Hier gibt es den zweiteiligen Rückblick zum Nachschauen:

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen