«Die Leckerei» hat dicht gemacht

«Die Leckerei» hat nach knapp zwei Jahren ihre Tore wieder geschlossen.
«Die Leckerei» hat nach knapp zwei Jahren ihre Tore wieder geschlossen. © Tagblatt/Samuel Schalch
Vor knapp zwei Jahren war es das Stadtgespräch: «Die Leckerei», das erste vegane Restaurant in St.Gallen. Doch das Pionierprojekt ist bereits wieder Geschichte. Das Lokal wurde verkauft.

Wer in letzter Zeit dem Marktplatz Bohl in St.Gallen einen Besuch abgestattet hat und auf einen veganen Happen in der «Leckerei» vorbeischauen wollte, wurde enttäuscht. An der Tür hängt ein Zettel mit der Aufschrift: «Betriebsferien bis 31. Mai». Doch auch wenn dieses Datum stetig näher rückt, wird die verschlossene Türe so schnell nicht wieder aufgehen. Gegenüber FM1Today bestätigt Timo Cajacob, bisheriger Betreiber der «Leckerei», den Verkauf des Restaurants. Mehr möchte der Unternehmer dazu nicht sagen. Gemäss «Tagblatt» wurde das Gastgewerbepatent auf den 18. April abgegeben.

Einen neuen Besitzer gibt es indes schon. Laut Handelsregister hat ein gewisser Konrad Dörig die «Leckerei» gekauft. Der neue Eigentümer hätte die Möglichkeit, die Lokalität wieder aufzumachen und unter dem gleichen Namen weiterzuführen. Ob er das denn will, ist unklar. Gemäss «Tagblatt» war Dörig für eine Stellungnahme bis dato nicht zu erreichen. Auch ob sich Dörig bei einer allfälligen Weiterführung der «Leckerei» einen flippigen Künstlernamen (wie dazumal «Lara Lecker») geben will, ist unbekannt. Wir greifen schon mal vor und tippen hoffnungsvoll auf «Konrad Knödel».

(saz)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen