Die Lions als Sieger im Torfestival

Perttu Lindgren von Davos trifft zum 2:2 gegen Lions-Torhüter Bäumle
Perttu Lindgren von Davos trifft zum 2:2 gegen Lions-Torhüter Bäumle © Keystone/GIAN EHRENZELLER
Davos und Qualifikationssieger ZSC Lions liefern sich eine unterhaltsame Partie mit dem besseren Ende für die Zürcher. Mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss siegen sie 6:5. Mit 3:2 lag der ZSC zu Beginn des Schlussdrittels in Führung, als sich die Ereignisse überschlugen.

Nach einem Doppelschlag von Mauro Jörg (45./50.) glich Patrick Geering die Partie wieder aus. Ein Goaliefehler von Thomas Bäumle ermöglichte dem HCD durch Dino Wieser gut sechs Minuten vor Schluss den erneuten Führungstreffer.

Doch das Team von Marc Crawford schaffte in den Schlussminuten die erneute Wende. Mit einem sechsten Feldspieler und ohne Torhüter markierte Ryan Keller 66 Sekunden das 5:5. Weil sich nun auch HCD-Keeper Leonardo Genoni noch einen Schnitzer leistete, kam Luca Cunti 26 Sekunden vor Schluss im Nachschuss noch zum 6:5.

Trotz der Niederlage kann sich Davos, das ohne Marcus Paulsson (gesperrt) und Alexandre Picard (krank) und somit nur mit drei Ausländern angetreten war, mit einem Sieg am Samstag im “Rückspiel” beim ZSC noch auf Platz 2 hieven. Dafür müssen die Bündner jedoch auf einen Patzer von Genève-Servette bei Lausanne hoffen.

Davos – ZSC Lions 5:6 (2:2, 0:1, 3:3)

5596 Zuschauer. – SR Eichmann/Koch, Kovacs/Küng. – Tore: 3. Du Bois (Lindgren, Axelsson/Ausschluss Neuenschwander) 1:0. 5. Seger (Malgin, Suter) 1:1. 12. Suter (Chris Baltisberger, Siegenthaler) 1:2. 16. Lindgren (Axelsson, Du Bois) 2:2. 36. Nilsson (Rundblad, Matthews/Ausschluss, Axelsson) 2:3. 45. Jörg (Heldner, Aeschlimann) 3:3. 50. Jörg (Simion) 4:3. 52. Geering (Matthews, Rundblad) 4:4. 54. Dino Wieser (Setoguchi, Schneeberger) 5:4. 59. (58:54) Keller (Wick, Matthews) 5:5. 60. (59:34) Cunti 5:6. – Strafen: 2mal 2 plus 10 Minuten (Axelsson) gegen Davos, 5mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions. – PostFinance-Topskorer: Lindgren; Nilsson.

Davos: Genoni; Heldner, Forster; Du Bois, Guerra; Schneeberger, Paschoud; Jung, Rampazzo; Kessler, Walser, Ambühl; Marc Wieser, Lindgren, Axelsson; Setoguchi, Aeschlimann, Dino Wieser; Simion, Egli, Jörg.

ZSC Lions: Bäumle; Seger, Bergeron; Rundblad, Geering; Blindenbacher, Siegenthaler; Phil Baltisberger; Künzle, Trachsler, Schäppi; Keller, Matthews, Nilsson; Bärtschi, Cunti, Wick; Chris Baltisberger, Suter, Neuenschwander; Malgin.

Bemerkungen: Davos ohne Corvi, Kindschi, Sciaroni (alle verletzt), Alexandre Picard (krank) und Paulsson (gesperrt), ZSC Lions ohne Flüeler, Fritsche, Herzog, Schnyder (alle verletzt) und Shannon (überzähliger Ausländer). Pfostenschuss Jörg (8.) und Keller (51.). ZSC von 58:31 bis 58:54 und Davos von 59:34 bis 59:53 ohne Torhüter.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen