Die Ostschweizer Mutter der Street Parade

Evelyne Louis ist ein Urgestein an der Street Parade.
Evelyne Louis ist ein Urgestein an der Street Parade. © Screenshot TVO
Am Samstag ist in Zürich wieder die Rave-Hölle los: Es ist Street Parade. Die Techno-Party jährt sich heuer zum 25. Mal. Die 51-jährige Evelyne Louis aus Thal ist schon zum 21. Mal dabei und gehört damit zur alten Garde. Sie sagt: “Die Musik hält mich jung”.

“Ich bin total kribbelig und nervös. Die Vorfreude ist riesig”, sagt Evelyne Louis. Dabei könnte man glauben, dass der Besuch an der Street Parade für sie langsam Routine sei. Zum 21. Mal geht die zweifache Mutter dieses Jahr an die Rave-Veranstaltung, die jährlich eine Million Besucher anlockt. Louis hat also fast jede Street Parade miterlebt. Und trotzdem ist es für sie jedes Mal wieder ein neues Abenteuer. “Der Tag vergeht immer so schnell, leider”, sagt sie.

Das Highlight ist für sie die Musik. “Wenn die Musik läuft, fühle ich mich wie ein junges ‘Kätzli’ oder ‘Bibeli'”, sagt die Thalerin. Aber sie wisse auch, dass sie zu den älteren Gästen der Street Parade gehöre. “Gerade auf dem Love Mobile zeigt sich das”, sagt sie. Sie ernte schon ab und an kurlige Blicke. Das sei aber kein Grund, die Rave-Party den anderen zu überlassen.

Viele Street Parade-Besucher überlegen sich Wochen zuvor bereits, was sie tragen wollen. So auch Evelyne Louis. Sie hat jedes bisher getragene Outfit behalten.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen