Die Tigers verspielen es wieder im Schlussdrittel

Hochbetrieb vor Tigers-Goalie Damiano Ciaccio
Hochbetrieb vor Tigers-Goalie Damiano Ciaccio © Keystone/MARCEL BIERI
Die SCL Tigers stehen auch nach neun Spielen noch ohne Sieg da. Gegen den EHC Biel geben die Emmentaler im Schlussdrittel wiederum eine Führung aus der Hand und unterliegen 2:5. Erneut war in der Ilfishalle alles aufgelegt für den ersten Saisonsieg der Tigers.

Zwar geriet das Team von Trainer Scott Beattie nach einem Treffer von Fabian Lüthi im Startdrittel in Rücklage, doch unter der Regie des neu verpflichteten Finnen Eero Elo fand das Heimteam im zweiten Spielabschnitt zurück ins Spiel. Beim 1:1-Ausgleichstreffer durch Thomas Nüssli im Powerplay hatte Elo den Stock im Spiel, das 2:1 nach 32 Minuten erzielte der Flügelstürmer mit einem harten Schuss aus vollem Lauf dann selbst.

Doch im Schlussdrittel brachten die Tigers zum wiederholten Mal in dieser Saison einen Vorsprung nicht über die Zeit. Das 2:2 durch Julian Schmutz nach 43 Minuten fiel zwar bei einem Bieler Powerplay, war jedoch alles andere als zwingend. Nur 89 Sekunden später vertändelte Verteidiger Fabian Currit den Puck, der Amerikaner Robbie Earl nutzte dies eiskalt aus und traf zum entscheidenden 3:2.

Danach offenbarten sich bei den Langnauern Auflösungserscheinungen. Jan Neuenschwander (52.) und Toni Rajala (57.) erhöhten bis zum Spielende noch auf 5:2. Selbst von den Rängen gab vom sonst so verständnisvollen Emmentaler Publikum Pfiffe für die Heimmannschaft. Sieben Mal in neun spielen verloren die SCL Tigers nun das Schlussdrittel.

SCL Tigers – Biel 2:5 (0:1, 2:0, 0:4)

5702 Zuschauer. – SR Fischer/Stricker, Abegglen/Kovacs. – Tore: 17. Fabian Lüthi 0:1. 26. Nüssli (DiDomenico, Elo/Ausschluss Maurer) 1:1. 33. Elo (Seydoux) 2:1. 43. Julian Schmutz (Earl, Hiller/Ausschluss Albrecht) 2:2. 45. Earl 2:3. 52. Jan Neuenschwander (Fabian Sutter, Fabian Lüthi) 2:4. 57. Rajala (Pedretti) 2:5 (ins leere Tor). – Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 7mal 2 Minuten gegen Biel. – PostFinance-Topskorer: Albrecht; Gaëtan Haas.

SCL Tigers: Ciaccio; Seydoux, Koistinen; Stettler, Flurin Randegger; Yves Müller, Adrian Gerber; Currit, Weisskopf; Tom Gerber, Pascal Berger, Roland Gerber; Kuonen, Albrecht, Claudio Moggi; Elo, DiDomenico, Nüssli; Lukas Haas, Schirjajew, Lindemann.

Biel: Hiller; Lundin, Maurer; Valentin Lüthi, Nicholas Steiner; Dave Sutter; Fey; Jecker, Wellinger; Rossi, Earl, Julian Schmutz; Wetzel, Fabian Sutter, Fabian Lüthi; Rajala, Gaëtan Haas, Pedretti; Holdener, Dufner, Jan Neuenschwander.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Schremp, Shinnimin, Blaser und Jordy Murray (alle verletzt), Zyrd (krank), Biel ohne Tschantré, Micflikier, Joggi und Horansky (alle verletzt), Huguenin (überzählig). – Wetzel (8.) und Dufner (18.) verletzt ausgeschieden. – Pfostenschuss Rajala (34.). – SCL Tigers von 56:03 bis 56:12 und vib 58:10 bis 60:00 ohne Torhüter. – Timeout SCL Tigers (56:03).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen