Nicht mal Kirchen sind vor Dieben sicher

Die Osterprozession in Mendrisio lockt jährlich Tausende von Besuchern ins Südtessin. Am vergangenen Wochenende kam es bei deren Vorbereitung zu einem Diebstahl in der Kirche San Giovanni. (Symbolbild)
Die Osterprozession in Mendrisio lockt jährlich Tausende von Besuchern ins Südtessin. Am vergangenen Wochenende kam es bei deren Vorbereitung zu einem Diebstahl in der Kirche San Giovanni. (Symbolbild) © KEYSTONE/TI-PRESS/BENEDETTO GALLI
Am vergangenen Wochenende haben Diebe in der Kirche San Giovanni in Mendrisio zugeschlagen. Sie entwendeten Schmuck und Dekoration, welche eine Marienstatue trug. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Der Diebstahl sei am Sonntagnachmittag angezeigt worden. Wann er begangen wurde, sei aber noch Gegenstand von Ermittlungen, sagte ein Sprecher der Tessiner Kantonspolizei am Mittwoch auf Anfrage. Er bestätigte eine Meldung des Tessiner Fernsehens RSI vom gleichen Tag.

Der Statue der Jungfrau Maria sei bei dem Vorfall eine Hand abgerissen worden – dabei entwendeten die Täter Schmuck und die klassischen Dekorationen für die Osterprozessionen. Diese seien von der Bevölkerung Mendrisios gespendet worden, sagte eine Sprecherin der Stadtgemeinde auf Anfrage.

Während des Jahres befinde sich die Statue in der Regel ausserhalb der Kirche – für die Vorbereitung der Prozession sei sie aber ins Innere der Kirche getragen worden, um sie zu schmücken, sagte die Sprecherin. Dies hätten die Diebe scheinbar ausgenutzt, um anschliessend unerkannt mit ihrer Beute zu entkommen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen