Der beste Mutschli kommt aus dem FM1-Land

Josef Schumacher aus Mels (l.) gewinnt in der Kategorie «Mutschli» den ersten Preis
Josef Schumacher aus Mels (l.) gewinnt in der Kategorie «Mutschli» den ersten Preis © Michael Huwiler, Rorschach
An der diesjährigen Olma Alpkäseprämierung mischten Älpler aus dem FM1-Land ganz vorne mit. Sie sicherten sich den ersten Platz in den Kategorien Halbhartkäse und Mutschli.

Stolz nahmen die Älplerinnen und Älpler ihre Preise und Diplome entgegen. Sie waren der Lohn für ihre mit viel Sorgfalt und Zeitaufwand hergestellten Produkte. Sie entstanden während ihres
Sommeraufenthalts auf den verschiedenen Alpen in den Schweizer Bergen.

Ein Käse darf die Bezeichnung «Alpkäse» nur tragen, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden. Die Jury bewertete die Qualität der eingereichten Käse insgesamt als hervorragend, wie es in einer Mittelung der Olma Messen heisst. Mit 213 eingereichten Produkten wurde eine Rekordbeteiligung erreicht. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Schaf-/ Ziegenkäse und Mutschli. Die Preissumme betrug insgesamt 20’000 Franken.

Der Maienfelder Marco Luchsinger (l.) gewinnt in der Kategorie «Halbhart» den ersten Preis (Bild: Michael Huwiler, Rorschach)

Der Maienfelder Marco Luchsinger (l.) gewinnt in der Kategorie «Halbhart» den ersten Preis (Bild: Michael Huwiler, Rorschach)

In zwei der fünf Kategorien schafften es Älplerinnen aus dem FM1-Land unter die Top 3:

Halbhartkäse
1. Preis: Bündner Alpkäse, Alp Stürfis-Egg, Gemeinde Maienfeld, von Marco Luchsinger,
Mollis
2. Preis: Alpkäse, Alp Kienberg, Gemeinde Oberriet, von Gebhard Hutter, Oberriet

Mutschli
1. Preis: Mutschli, Alp Riet, Gemeinde Azmoos Weite-Wartau, von Josef Schumacher, Mels

 

SanktgallenTV war an der OLMA Alpkäse-Prämierung:

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen