Diese Film-Fortsetzungen waren unnötig

Diese Film-Fortsetzungen waren unnötig
© IndianaJones.com
2019 kommt der fünfte Indiana-Jones-Film in die Kinos. Damit wird die Liste unnötiger Fortsetzungen länger. Wir haben euch die sieben schrecklichsten Sequels zusammengestellt.


“Es kann nur einen geben!”, wurde in Highlander (1986) ständig gerufen. Hätten doch die Produzenten hingehört. Stattdessen gab es eine seltsame Fortsetzung, in der auch Sean Connery wieder auftauchte, dabei verlor er im ersten Teil den Kopf.
Highlander 2

Sylvester Stallone war in Rocky 1 toll, im zweiten Teil auch noch. Im dritten Teil wurde es langsam etwas seltsam. Und ab dem vierten Teil haben wir definitiv die Übersicht verloren.
Rocky 4 – …

Was für eine Story! Was für Effekte! In Matrix 1 gab es Effekte und eine Handlung, die wir so noch nie gesehen haben. Dass dann zwei weitere Filme nachfolgten, schockiert uns noch heute.
Matrix 2 – 3

Was tun, wenn Fans einen Kultfilm verehren? Man dreht irgendwann eine Fortsetzung und recycelt lustlos den Plot des Vorgängers. Wir konnten nicht hinschauen und mussten es doch.
Blues Brothers 2000

Die Star-Wars-Filme der neuen Generation machen sich nicht mal im TV gut. Auch die Handlung liess uns fassungslos zurück. Anstatt einem Han Solo setzte man uns eine Witzfigur namens Jar Jar Binks vor die Nase.
Star Wars -Die dunkle Bedrohung 

Das Dschungelbuch war ein Disney-Meisterwerk. Millionen von Kids und Eltern waren begeistert. Warum es danach einen Film namens “Das Dschungelbuch 2” gab? Wir wissen es nicht.
Das Dschungelbuch 2

Was haben wir uns auf Indiana Jones 4 gefreut! Harrison Ford sollte nochmals die Peitsche schwingen. Doch wir bissen schwer in das Kino-Popcorn, als wir Indiana Jones einen Atomversuch überleben sahen (in einem Kühlschrank!) und er dann ausserirdische Wesen traf. Wir fürchten uns vor Indiana Jones 5.
Indiana Jones 4 

(gre)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel