Dieses Kinder-Rätsel ist zu schwer für dich

Dieses Kinder-Rätsel ist zu schwer für dich
Im Internet wird derzeit ein Rätsel aus einem Kinderbuch geteilt, das es in sich hat. Wer hier die Fragen richtig beantworten kann, hat wirklich etwas auf dem Kasten.

Das Bilderrätsel ist offenbar aus einem alten sowjetischen Lehrbuch von E. M. Minskin. Und obwohl das Rätsel für Kinder sein soll, ist es unglaublich schwer. Nur wer absolut jedes Detail in die Überlegungen einbezieht und dazu auch noch breites Allgemeinwissen hat, kann die Fragen dazu beantworten.

Die neun Fragen:
1. Wie viele Personen zelten hier?
2. Sind diese Personen erst heute angekommen oder schon länger da?
3. Wie sind diese Personen hierher gekommen?
4. Gibt es in der Nähe eine Stadt?
5. Woher weht der Wind: Von Norden oder Süden?
6. Welche Tageszeit ist es?
7. Wo ist Alex?
8. Wer hatte gestern Dienst?
9. Welches Datum ist heute?

Die Antworten findest du unter dem Bild:

E. M. Minskin

E. M. Minskin

 

 

Hier die Antworten:
1. Vier. Ein Name ist hinter dem Busch nicht sichtbar. Ein weiterer Hinweis: Es hat vier Löffel und vier Teller.
2. Seit einigen Tagen. Zwischen dem Baum und dem Zelt hat es ein Spinnennetz.
3. Mit einem Boot oder Kanu. Beim Baum hat es Paddel.
4. Nein. Es hat ein Huhn, was eher auf einen Bauernhof hinweist.
5. Von Süden. Wir müssen davon ausgehen, dass die Szene irgendwo auf der Nordhalbkugel stattfindet (ist aus einem russischen Buch). Dort wachsen die Äste auf der Südseite der Bäume in der Regel stärker. Von dieser Seite kommt – zumindest laut Fahne auf dem Zelt – der Wind.
6. Morgen. Wenn der Wind von Süden kommt, wissen wir, wo Osten und Westen ist. Der Schatten deutet auf einen Sonnenaufgang hin.
7. Er jagt Schmetterlinge hinter dem Busch.
8. Colin. Peter kocht, James macht Fotos (das Stativ ist im Rucksack mit dem “J” drauf). Wenn man also den Dienstplan anschaut, kommt man auf Colin.
9. Der 8. August. Heute ist Peter im Dienst, es ist also der 8. Zudem hat es eine reife Melone auf dem Tuch, Melonen reifen im August.


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel